Samsung Galaxy A5 (2017) erhält Update auf Android Oreo

Ab Werk lief auf dem Galaxy A5 (2017) noch Android 6.0.1 Marshmallow
Ab Werk lief auf dem Galaxy A5 (2017) noch Android 6.0.1 Marshmallow(© 2017 CURVED)

Das Galaxy A5 (2017) ist noch mit Android 6.0.1 Marshmallow erschienen und mittlerweile gibt es das zweite große Update: Samsung hat damit begonnen, Android 8.0 Oreo für das Mittelklasse-Smartphone in weiteren Regionen zu verteilen.

Eine offizielle Mitteilung seitens Samsung gibt es bisher zwar nicht, doch hat der Hersteller laut GSMArena nun damit begonnen, auch außerhalb Russlands erste Exemplare des Galaxy A5 (2017) mit Android Oreo auszustatten. Dem Bericht zufolge sollen derzeit Geräte ohne Branding eines Mobilfunkanbieters in Rumänien Benachrichtigungen über das verfügbare Update erhalten. Weitere Regionen sollten aber schon bald folgen.

Inklusive Samsung Experience 9.0 und Sicherheitsupdate

Da es sich um ein großes Versions-Update für Android handelt, ist der Download stattliche 1,3 Gigabyte groß. Sobald Samsung die Aktualisierung auch hierzulande ausrollt, solltet ihr  also euer Galaxy A5 (2017) zunächst über ein WLAN mit dem Internet verbinden, bevor ihr den Download startet. Wie immer ist es auch ratsam, den Akku des Smartphones vor Beginn der Prozedur aufzuladen und ein Backup eurer persönlichen Daten anzufertigen.

Neben Android 8.0 Oreo enthält das Update auch Version 9.0 der Benutzeroberfläche Samsung Experience. Sobald ihr euer Galaxy A5 (2017) nach der Installation des Updates startet, solltet ihr also ein frisches Nutzer-Interface vorfinden. Auch dürfte ein aktuelles Sicherheitsupdate von April oder sogar Mai 2018 zum Download-Umfang gehören. Welche anderen Geräte das Update auf Android Oreo bereits erhalten haben, seht ihr in unserer umfangreichen Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.