Samsung Galaxy Note 4: Leak verrät CPU und Display

Her damit !6
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 3 soll schon im September kommen
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 3 soll schon im September kommen(© 2014 CURVED)

Starke Rechenpower dank 64-Bit-Exynos-Prozessor: Das Samsung Galaxy Note 4 wird laut aufgetauchten AnTuTu-Benchmarks tatsächlich in zwei Versionen erscheinen. Die eine Variante wird als erstes Android-Smartphone überhaupt einen 64-Bit-Prozessor erhalten – bisher hatte nur das iPhone 5s von Apple einen solchen Prozessor. Auch das QHD-Display wird mit diesem Leak erneut bestätigt.

Der Exynos-Prozessor besitzt acht Kerne, die jeweils mit 1,3 GHz getaktet sind. Die andere Version wird den Benchmarks zufolge als Prozessor den Qualcomm Snapdragon 805 erhalten, berichtet phoneArena. Damit werden vorherige Gerüchte bestätigt, die zwei Varianten mit unterschiedlichen Prozessoren vorausgesagt hatten. Beide Prozessoren sollen zumindest in Bezug auf die Grafik eine vergleichbare Rechenleistung erbringen.

Besonderes Kamera-Feature?

In Bezug auf den Arbeitsspeicher sollen die beiden Varianten des Galaxy Note 4 ebenfalls die gleiche Ausstattung erhalten, nämlich 3 GB RAM. Als interner Speicher stehen beiden Geräten jeweils 32 GB zur Verfügung. Das Display soll mit 2560 x 1440 Pixeln und wahrscheinlich auch in QHD auflösen. Es wird gemutmaßt, dass die Diagonale des Bildschirms wie beim Samsung Galaxy Note 3 5,7 Zoll betragen wird. Die Hauptkamera soll den Benchmarks zufolge mit 16 MP auflösen, während die Frontkamera mit 3,68 MP ein überraschendes Feature aufweisen könnte. In etwas mehr als zwei Monaten wird es Klarheit darüber geben, wenn das Smartphone hoffentlich offiziell vorgestellt wird – wir haben hier alle Gerüchte zu dem Modell zusammengefasst.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 8 erhält Sicher­heits­up­date für Februar
Guido Karsten
Das Galaxy Note 8 hat noch kein Update auf Android Oreo erhalten
Das Galaxy Note 8 hat von Samsung das aktuelle Sicherheitsupdate erhalten. Damit sollten "Spectre" und "Meltdown" keine Gefahr mehr darstellen.
Samsung Galaxy Note 4 erhält Sicher­heits­up­date für Juli
Michael Keller
Samsung versorgt das Galaxy Note 4 immer noch mit Updates
Das Galaxy Note 4 erhält das Sicherheitsupdate für Juli 2017: Samsung rollt die Aktualisierung für das Phablet derzeit in Europa aus.
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.