Samsung Galaxy S6 wird in diesen vier Farben erscheinen

Samsung Galaxy S6 Farben
Samsung Galaxy S6 Farben(© 2015 CURVED)

Neuigkeiten zum Samsung Galaxy S6: Nachdem bereits viel über die Ausstattung des neuen Vorzeigemodells von Samsung an die Öffentlichkeit gedrungen ist, sind nun auch die mutmaßlichen Farben des Smartphones bekannt geworden.

Demnach soll das Galaxy S6 zum Release in vier Farben erhältlich sein: Gold, Weiß, Blaugrün und Dunkelblau, berichtet SamMobile unter Berufung auf eine der Produktion nahestehende Quelle. Während Gold und Weiß für Smartphones von Samsung Standardfarben sind, erinnert das Dunkelblau an die Farbgebung der unlängst gestarteten Galaxy A-Reihe, zum Beispiel in Form des Samsung Galaxy A5.

Keine Experimente

Sollte das Galaxy S6 tatsächlich in diesen vier Farben erscheinen, hätte Samsung für sein Top-Smartphone eine klassische Auswahl getroffen. All jene, die auf eine etwas ausgefallenere Farbwahl im Stile der Lumia-Smartphones gehofft haben, sind nun vielleicht enttäuscht; angesichts der erwarteten Specs dürfte die Farbe des Gerätes aber zweitrangig sein.

Das Galaxy S6 soll beispielsweise ein Super-Amoled-Display mit QHD-Auflösung erhalten und vom Exynos 7420 angetrieben werden. Auch die 3 GB oder 4 GB RAM sowie die Hauptkamera mit der Auflösung von 16 MP oder 20 MP dürften Zweifler überzeugen. Das Gerät wird zusammen mit dem Ableger Galaxy S Edge am 1. März der Öffentlichkeit präsentiert. Alle Gerüchte und Leaks zu Samsungs kommendem High-End-Smartphone findet Ihr in unserer Übersicht.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen7
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Aben­teu­rer bricht mit Galaxy A5 und vier iPod Shuffle zum Südpol auf
Christoph Lübben
Die eisigen Temperaturen des Südpols hat das Galaxy A5 bisher wohl gut überstanden
Ein Abenteurer hat sich aufgemacht, die Antarktis zu durchqueren. Dabei setzt er auch auf ein Galaxy A5 und mehrere iPod Shuffles.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.