Samsung Gear S3: Vorbestellung in Deutschland gestartet

Her damit !53
Die Gear S3 Frontier (links) und die Gear S3 Classic lassen sich ab sofort vorbestellen
Die Gear S3 Frontier (links) und die Gear S3 Classic lassen sich ab sofort vorbestellen(© 2016 SAMSUNG)

Samsung nimmt im eigenen Online-Shop ab sofort Vorbestellungen für die Gear S3 entgegen. Frühkäufer der Smartwatch erhalten sogar noch einen Bonus: Wer bis zum 17. November 2016 auf den Bestell-Button drückt, erhält ein Gratis-Armband seiner Wahl dazu.

Die Gear S3 ist in zwei Varianten erhältlich: Sowohl die Version "Classic" als auch das Modell "Frontier" kosten 399 Euro. Der Auslieferungszeitpunkt ist laut Samsung-Shop für beide Modelle der gleiche: Demnach erfolgt der Versand am 18. November. Zwei Arten an Armbändern stehen als Vorbestell-Bonus zur Wahl – entweder aus Kunststoff oder aus Leder. Die Kunststoff-Armbänder werden standardmäßig mit der Gear S3 Frontier ausgeliefert, die robustere Outdoor-Variante der Uhr.

Gear S3 Classic und Gear S3 Frontier

Demgegenüber steht die Samsung Gear S3 Classic, die mit einem traditionelleren Design eher für den Büro-Alltag geeignet ist. Gerüchten zufolge ist noch eine dritte Version mit dem Namenszusatz "Explorer" geplant, wobei die Bezeichnung ebenfalls nach Outdoor klingt und somit womöglich nur ein alternativer Name für das Frontier-Modell ist. Wie ihre Vorgänger läuft die Uhr nicht mit Android Wear, sondern mit Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen.

Die Gear S3 ist mit einem Super AMOLED-Bildschirm ausgestattet, der in 360 x 360 Pixeln auf 1,3 Zoll auflöst. Erstmals verbaut Samsung auch einen eigenen GPS-Sensor, Euren Standort kann das Wearable daher auch ohne gekoppeltes Smartphone tracken und anzeigen. Auf Telefonie und Internet müsst Ihr ohne verbundenes Smartphone weiterhin verzichten, da ein SIM-Kartenslot fehlt. Der interne Speicher für Musik, Apps und Co. beläuft sich auf 4 GB; der Arbeitsspeicher auf 768 MB – ein Drittel mehr als beim Vorgänger. Barometer und Höhenmesser sind ebenfalls integriert.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.
Galaxy S8: Bixby-KI soll Objekte und Texte über die Kamera erken­nen können
Michael Keller
Bixby soll die Kamera des Galaxy S8 (hier im Konzept) nutzen können
Das Galaxy S8 soll Bixby als smarten Assistenten mitbringen. Gerüchten zufolge hat die KI Zugriff auf die Kamera – beispielsweise zur Texterkennung.