Samsung plant Hybrid aus Smartwatch und Fitnesstracker

Das Hybrid-Wearable könnte schlanker als die Gear S3 ausfallen
Das Hybrid-Wearable könnte schlanker als die Gear S3 ausfallen(© 2016 CURVED)

Samsung hat offenbar eine Umfrage an die Mitglieder seines SmartLab-Plus-Programms versendet. In dieser ist wohl ein Text enthalten, der auf die Entwicklung eines Hybrid-Wearables hinweist. Das Gerät soll die besten Eigenschaften der Smartwatch Gear S3 und des Fitnesstrackers Gear Fit 2 in sich vereinen.

Das neue Hybridgerät soll nicht wie ein Fitnesstracker, sondern viel mehr wie eine klassische Smartwatch aussehen, jedoch ein schmaleres Gehäuse besitzen, berichtet GSM Arena. Samsung möchte seinen Kunden demnach ein Produkt an die Hand geben, das sie den ganzen Tag über bei unterschiedlichen Aktivitäten tragen können – sowohl im Büro als auch im Fitnessstudio. Dank austauschbarer Armbänder lasse sich der Look je nach persönlichen Vorlieben und Einsatzzweck entsprechend individualisieren.

Vollwertiger Tracker im Smartwatch-Gewand

Das Hybrid-Wearable ist angeblich besonders wasserdicht. Somit sollen beispielsweise auch Schwimmer ihre Leistungen über die Tracking-Features protokollieren können. Darüber hinaus seien viele weitere für sportliche Aktivitäten relevante Funktionen mit an Bord, die auch viele Fitnesstracker auf dem Markt besitzen: Gewichts- und Kalorienmanagement, Überwachungen von verschiedenen Aktivitäten, Coachingfunktionen und mehr.

Bedienen lassen soll sich das Wearable über ein neues, optimiertes Interface. Die Benutzeroberfläche könne zudem mithilfe von Widgets stets die wichtigsten Informationen auf einen Blick anzeigen. Wann Samsung das Hybrid-Gerät offiziell vorstellen wird, ist ungewiss. Ebenfalls offen ist, ob es Teil der Gear-S-Familie wird, oder als Gear-Fit-Produkt vermarktet werden soll – oder ob der Hersteller eine völlig neue Modell-Reihe ins Leben ruft.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9 im Härte­test: Was ist denn mit den Buttons los?
Francis Lido
Die Buttons des Galaxy Note 9 lassen sich leicht aus dem Gehäuse lösen
Wie stabil ist das Galaxy Note 9? Ein Härtetest hat zumindest eine kleine Schwachstelle offenbart.
Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Das Samsung Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kameravergleich.
Das Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 liefern Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, trotzdem gibt es Unterschiede im Detail.
Für Galaxy S10? Samsung arbei­tet an selbst­hei­len­dem Display
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 ist zumindest durch Gorilla Glass gegen Kratzer geschützt
Ein Display, bei dem kleine Kratzer von selbst verschwinden? Das Galaxy S10 oder andere kommende Samsung-Smartphones könnten so einen Screen erhalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.