Samsung-Smartphone mit Faltdisplay soll auch nach Deutschland kommen

Samsung will womöglich Smartphones mit biegbaren Bildschirmen ausstatten. Einem früheren Gerücht zufolge arbeitet das koreanische Unternehmen bereits an einem Gerät unter dem Codenamen Project Valley. Offenbar sind die Forscher bei Samsung mit ihrem Projekt weiter fortgeschritten, als man denken könnte.

Insiderquellen zufolge soll das Smartphone mit Faltdisplay bereits im Januar des kommenden Jahres auch in Deutschland auf den Markt kommen, wie SamMobile erfahren haben will. Des Weiteren könnte das neue Smartphone laut den Informationen in Großbritannien, Italien, Südkorea, Frankreich, Polen, Irland und einigen nordischen Ländern, die nicht näher genannt werden, zu haben sein. Merkwürdigerweise befindet sich die USA nicht unter den Regionen , in denen das Gerät beim ersten Release verkauft werden soll.

Typenbezeichnung bereits bekannt

Das Smartphone soll jetzt schon eine eigene interne Typenbezeichnung erhalten haben, die SM-G929F lautet. Das könnte darauf hindeuten, dass es sich bei diesem Gerät um eine Art Ableger des Galaxy S6 Edge Plus handeln wird, das bei Samsung die interne Bezeichnung SM-G928 trägt.

Der Codename Project Valley soll indes gewählt worden sein, weil sich das noch in der Entwicklung befindliche Smartphone wie ein kleines Notizbuch zusammenklappen lässt und dabei ein "V" bildet, das auch die Form eines Tales im Querschnitt hat. Auch wenn schon Hinweise zum Starttermin und zu Märkten kursieren, auf denen das Gerät zuerst angeboten werden könnte, fehlen doch noch immer jegliche Details über die Hardware des Gerätes. Die Idee eines Falt-Smartphones ist bei Samsung indes nicht neu: Schon in einem Werbespot im Jahre 2013 präsentierten die Koreaner die Idee eines Gerätes mit faltbarem Display. Ob Project Valley genau wie das Gerät in dem Video aussehen wird, bleibt aber fraglich.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !9Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.