Samsung verbaut im Galaxy S8 unterschiedlich schnellen Speicher

Peinlich !22
Offenbar sind nicht alle Einheiten des Galaxy S8 gleich
Offenbar sind nicht alle Einheiten des Galaxy S8 gleich(© 2017 CURVED)

UFS 2.0 oder UFS 2.1? Offenbar nutzt Samsung nicht in allen Einheiten des Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus die gleichen Speicherelemente – und hat nun heimlich den Eintrag auf seiner Webseite geändert, wo bislang die leistungsstärkere Variante aufgeführt war.

In seinen Werbematerialien zum Galaxy S8 hat Samsung noch hervorgehoben, dass in dem aktuellen Vorzeigemodell UFS-2.1-Speicher verbaut sei, berichtet Android Authority. Offenbar kommt in den Geräten aber eine Mischung aus UFS 2.1 und UFS 2.0 zum Einsatz; und Samsung hat nun auf der Produktseite den Hinweis auf UFS 2.1 bei den Angaben zum Speicher entfernt, wie ein "Vorher-Nachher"-Bild belegt.

Weniger Unterschied als beim Huawei P10

Das Vorgehen Samsungs beim Galaxy S8 erinnert an Huawei und den "Skandal" rund um den Speicher des Huawei P10: Anstelle des versprochenen UFS-Speichers verbaut das Unternehmen im P10 mitunter den deutlich langsameren eMMC-Speicher. Bekannt wurde dieser Umstand ebenfalls dadurch, dass der Hersteller den entsprechenden Eintrag auf seiner Webseite veränderte. Mittlerweile bedauert Huawei diesen Schritt.

Allerdings sei der Unterschied zwischen UFS 2.0 und UFS 2.1 weniger groß; zudem weise Samsung auf seiner Seite zum Galaxy S8 darauf hin, dass "alle Produktinformationen [...] sich ohne Hinweis oder Verbindlichkeit ändern können", wie Twitter-Nutzer Kris Carlton aufgefallen ist. Dennoch ist Unmut durchaus angebracht, wenn ein Unternehmen eine bestimmte Ausstattung verspricht und dieses Versprechen nicht einhält – auch wenn die Specs der Galaxy-Reihe sich sowieso je nach Region stark unterscheiden.