Samsung will 2015 46 Millionen Galaxy S6 verkaufen

Her damit !60
Das Galaxy S6 scheint sich langsam aber sicher zu einer Erfolgsgeschichte zu entwickeln
Das Galaxy S6 scheint sich langsam aber sicher zu einer Erfolgsgeschichte zu entwickeln(© 2015 CURVED)

Raus aus der Krise dank dem Galaxy S6? Samsung scheint mit seinem neuesten Flaggschiff alles richtig gemacht zu haben, denn wie Baron's Asia berichtet, könnte das südkoreanische Unternehmen noch mehr Galaxy S6-Exemplare 2015 verkaufen als angenommen.

Die letzten Jahre zählten gerade im Bezug auf das Smartphone-Segment sicherlich nicht zu den besten für Samsung. Gewinneinbrüche und schlechte Verkaufszahlen trieben den Südkoreanern diverse Sorgenfalten auf die Stirn, sodass eine konsequente Neuausrichtung des Unternehmens zur Debatte stand. Doch mit dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge scheint Samsung wieder auf die Erfolgsspur zu geraten. Davon gehen zumindest Analysten aus und schätzen, dass bis zum Jahresende 46 Millionen Galaxy S6-Modelle über die Ladentheke wandern.

Galaxy S6-Erfolg beflügelt auch den Absatz anderer Samsung-Smartphones

Die bisherige Prognose ging bereits von 38 Millionen Stück aus, doch jetzt wurde diese Zahl nach oben korrigiert. Erst vor Kurzem wurde verkündet, dass Samsung aufgrund der immensen Vorbestellungen von Mobilfunkbetreibern rund um den Globus die Produktion aufstocken musste, um der riesigen Galaxy S6-Nachfrage gerecht werden zu können. Seit der Enthüllung des neuen Top-Smartphones auf dem MWC in Barcelona stiegen zudem die Aktien des Unternehmens um acht Prozent.

Laut des Analysten Henry H. Kim wird sich der Erfolg des Galaxy S6 auch positiv auf den Verkauf von Samsungs Mitteklasse- und Low-End-Modellen auswirken. Für das Unternehmen sei im ersten Quartal 2015 zwar noch mit einem leichten Rückgang von einem Prozent zu rechnen. Doch spätestens im zweiten Quartal rechnen die Analysten mit einem Plus von 39 Prozent, woran das Galaxy S6 den hauptsächlichen Anteil haben soll.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.
Galaxy S8: Kamera lässt sich offen­bar per "Doppel-Klick" schnell star­ten
Guido Karsten4
Für spontane Schnappschüsse solltet Ihr die Galaxy S8-Kamera wohl über den Power-Button starten
Das Galaxy S8 wird keinen physischen Home Button besitzen. Samsung ermöglicht den Schnellstart der Kamera-App daher offenbar auf andere Weise.