Samsungs Galaxy S8 soll ein großes Speicher-Upgrade erhalten

Her damit !177
Das Galaxy S7 enthält nur 32 GB Speicher und bietet dazu einen microSD-Slot an
Das Galaxy S7 enthält nur 32 GB Speicher und bietet dazu einen microSD-Slot an(© 2016 CURVED)

Das Galaxy S7 wird ebenso wie die Edge-Variante nur mit 32 GB internem Speicher und 4 GB RAM angeboten. Wie Techtastic berichtet, soll das Samsung Galaxy S8, das wohl im Frühjahr 2017 erscheinen wird, sowohl mehr Platz für Apps und Co. als auch mehr Arbeitsspeicher erhalten.

Schon für das Galaxy Note 7 wurde ein RAM-Upgrade erwartet. Das mittlerweile eingestellte Phablet erschien allerdings ebenso wie die aktuell erhältlichen Flaggschiff-Modelle S7 und S7 Edge nur mit 4 GB RAM. Das neue Galaxy S8 soll nun den nächsten Schritt wagen und wie beispielsweise das OnePlus 3 oder dessen Nachfolger mit ganzen 6 GB RAM aufwarten.

256 GB trotz microSD-Slot?

Neben dem Arbeitsspeicher soll den neuen Gerüchten zufolge aber auch der interne Speicherplatz für Apps, Musik, Videos, Fotos und Co. deutlich anwachsen. Anstelle der bisherigen 32 GB im S7 soll das Galaxy S8 ganze 256 GB an internem Speicher enthalten. Ob Samsung das High-End-Smartphone ausschließlich mit einem so großen Speichermodul anbieten will, oder ob Kunden auch eine kleinere Option zur Wahl stehen wird, ist nicht bekannt.

Das Gerücht um einen dermaßen erweiterten Speicher lässt die Vermutung aufkommen, dass Samsung womöglich wieder auf den microSD-Kartenschacht verzichten könnte. Schon beim Galaxy S6 und S6 Edge entfiel diese Möglichkeit zur Erweiterung des Speichers. Folglich wurden die beiden Smartphones in Varianten mit 32, 64 und 128 GB angeboten. Da Fans den Kartenschacht allerdings schmerzlich vermissten, führte der Hersteller das Feature mit dem Galaxy S7 wieder ein. Wir darauf gespannt, am 26. Februar 2017 zu erfahren, wie viel Speicher das Galaxy S8 wirklich mitbringen wird und ob dieser erweitert werden kann.

Weitere Artikel zum Thema
Update-Fail: Wieso krie­gen neue Android-Smart­pho­nes kein Oreo?
Fabian Rehring
Pixel-Smartphones mit Android Oreo: Nur wenige Geräte haben das Update bislang erhalten.
Drei Monate nach dem Start von Android Oreo ist das Betriebssystem noch Mangelware. Doch selbst auf neuen Smartphones läuft noch alte Software. Warum?
So sollen sich das Galaxy S9 und S9 Plus vonein­an­der unter­schei­den
Francis Lido6
Das Galaxy S9 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus sollen sich von der Ausstattung her unterscheiden. Das große Modell erhält offenbar mehr RAM und eine Dualkamera.
Höhle der Löwen: Star­tup schießt mit seinem Display­schutz übers Ziel hinaus
Christoph Lübben1
Einen Hammerschlag überleben Smartphones meist nicht
Keine Chance gegen den Hammer: Der Displayschutz ProtectPax aus "Die Höhle der Löwen" ist nicht 100 Prozent sicher – wurde aber anders beworben.