Shazam-Alternative: Apple soll an eigener Musikerkennung für Siri arbeiten

Her damit !5
Seit iOS 8 erkennt Siri mit Shazam Songs
Seit iOS 8 erkennt Siri mit Shazam Songs(© 2014 CURVED)

"Siri, welcher Song läuft gerade?" – Apples digitale iPhone-Assistentin könnte auf diese und ähnliche Fragen in Zukunft eine Antwort haben, ohne dafür auf die Musikerkennungssoftware Shazam zu bauen. Das geht aus einem Patent hervor, das Patently Apple ausfindig gemacht hat.

Das Dokument beschreibt die Unterscheidung zwischen Sprach- und Musikerkennung. Zwar ist Siri in der Lage, gesprochene Befehle zu erkennen und entsprechend zu reagieren, Songs erkennen kann die Software allerdings nur im Zusammenspiel mit Shazam. Seit iOS 8 ist Siri so in der Lage, Lieder zu identifizieren. Das Patent scheint nun ein Hinweis darauf zu sein, dass die Entwickler in Cupertino an einer eigenen Lösung arbeiten. Das Dokument spricht von einem "musikalischen Fingerabdruck", der zwecks Titelidentifikation erstellt wird.

Konkurrentin Cortana steht schon in den Startlöchern

Der Antrag stammt bereits von Mai 2014 und ist nun erst ans Licht gekommen. Über eine konkrete Umsetzung der beschriebenen Methode liefert das Patent natürlich keine Informationen. Ob Siri künftig etwa mit einem iPhone 7 und iOS 10 in der Lage sein wird, Euch auch ohne Shazam den Titel eines Radiosongs mitzuteilen, bleibt offen.

Unterdessen schickt sich noch eine weitere digitale Assistentin an, iOS zu erobern: Microsofts Cortana. Die Closed Beta hat gerade begonnen. Cortana bringt ihrerseits eine Musikerkennung mit, die in der finalen Fassung für Apples mobiles Betriebssystem eine Alternative zu Siri und Shazam darstellen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.