Shot on iPhone: Neue Apple-Kampagne legt Fokus auf satte Farben

Die neuen Werbeplakate der "Shot on iPhone"-Kampagne setzen auf kräftige Farben
Die neuen Werbeplakate der "Shot on iPhone"-Kampagne setzen auf kräftige Farben(© 2016 TechCrunch)

Apple führt seine bekannte "Shot on iPhone"-Kampagne fort: Das US-Unternehmen ist sich sicher, dass die Kamera weiterhin eines der wichtigsten Merkmale eines Smartphones ist. Um potentielle Kunden daran zu erinnern, wie viel das Modul in aktuellen iPhone-Modellen leistet, gibt es nun neue Plakate. Auch in Deutschland sollten an belebten Orten bald sehr bunte Bilder zu sehen sein, wie TechCrunch berichtet.

Erst vor wenigen Wochen hatte Apple einen "Shot on iPhone"-Werbefilm zum Start der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich veröffentlicht. Der Spot enthielt vor allem Bilder, die eher in Schwarz-Weiß gehalten waren. Nun will Apple offenbar auch die andere Seite des Farbspektrums präsentieren und hängt in vielen Ländern der Erde und auch in Deutschland riesige Werbeplakate mit besonders farbenfrohen Bildern der iPhone-Kamera auf.

Letzter Schwung vor dem iPhone 7?

In zweieinhalb Monaten dürfte bereits das neue iPhone von 2016 vorgestellt werden und es wirkt, als wolle Apple nun noch einmal die Verkaufszahlen der aktuellen iPhone-Modelle antreiben. Zwar ist nicht klar, ob das neue Modell nun iPhone 7 oder vielleicht auch iPhone 6 Pro heißen wird, jedoch dürfte dieses auch wieder Verbesserungen an der Kamera mitbringen.

Gerüchten zufolge soll das Plus-Modell des iPhone 7 beispielsweise eine völlig neue Dual-Kamera erhalten. Das kleinere 4,7-Zoll-iPhone soll hingegen ein größeres Objektiv bekommen, was ebenfalls auf eine Änderung schließen lässt. Vermutlich wird das kleinere iPhone in diesem Jahr auch einen optischen Bildstabilisator erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?