iPhone 7: Neues Foto bestätigt größere Kamera des 4,7-Zoll-Modells

Weg damit !120
Die Kamera in der Ecke der vermeintlichen iPhone 7-Rückseite ist deutlich größer
Die Kamera in der Ecke der vermeintlichen iPhone 7-Rückseite ist deutlich größer(© 2016 Twitter.com/stagueve)

In etwa drei Monaten findet vermutlich die große Keynote statt, auf der Apple endlich verrät, ob das neue iPhone nun wirklich "iPhone 7" oder vielleicht doch "iPhone 6 Pro" heißen wird. Auch wenn der Name noch nicht ganz klar scheint, gilt doch als sicher, dass Apple etwas an den Kameras seiner Smartphones ändert. Auch ein frisch geleaktes Bild des Leak-Experten Steve Hemmerstoffer weist darauf hin.

Wie deutlich zu erkennen ist, fällt die Kamera-Öffnung in der Ecke des fotografierten iPhone 7-Gehäuses größer aus als die im aktuellen Modell. Welche Änderungen Apple an der Kamera des 4,7-Zoll-Modells vornehmen möchte, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass diese nun zumindest ebenfalls einen optischen Bildstabilisator erhalten wird.

Bild passt zu früheren Leaks

Es ist nicht das erste Mal, dass es heißt, Apple werde die Kamera-Öffnung vergrößern und etwas weiter in die Ecke der iPhone 7-Rückseite verschieben. Auch auf einem geleakten Foto von Mai war diese Änderung bereits zu sehen. Noch besser ist sie auf dem Vergleich schematischer Zeichnungen vom kommenden und aktuellen iPhone-Modell zu erkennen.

Auch wenn die Änderungen am neuen iPhone bislang übersichtlich erscheinen, soll sich doch noch mehr als nur die Kameragröße verändern: So gehen wir aktuell beispielsweise davon aus, dass der Klinkenanschluss für Kopfhörer entfällt, wofür Apple einen zusätzlichen Lautsprecher im iPhone 7 verbauen soll. Außerdem werden die Antennenstreifen wohl von der Rückseite verschwinden und nur noch entlang der oberen und unteren Kante des Smartphones verlaufen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.