iPhone 7: Neues Foto bestätigt größere Kamera des 4,7-Zoll-Modells

Weg damit !120
Die Kamera in der Ecke der vermeintlichen iPhone 7-Rückseite ist deutlich größer
Die Kamera in der Ecke der vermeintlichen iPhone 7-Rückseite ist deutlich größer(© 2016 Twitter.com/stagueve)

In etwa drei Monaten findet vermutlich die große Keynote statt, auf der Apple endlich verrät, ob das neue iPhone nun wirklich "iPhone 7" oder vielleicht doch "iPhone 6 Pro" heißen wird. Auch wenn der Name noch nicht ganz klar scheint, gilt doch als sicher, dass Apple etwas an den Kameras seiner Smartphones ändert. Auch ein frisch geleaktes Bild des Leak-Experten Steve Hemmerstoffer weist darauf hin.

Wie deutlich zu erkennen ist, fällt die Kamera-Öffnung in der Ecke des fotografierten iPhone 7-Gehäuses größer aus als die im aktuellen Modell. Welche Änderungen Apple an der Kamera des 4,7-Zoll-Modells vornehmen möchte, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass diese nun zumindest ebenfalls einen optischen Bildstabilisator erhalten wird.

Bild passt zu früheren Leaks

Es ist nicht das erste Mal, dass es heißt, Apple werde die Kamera-Öffnung vergrößern und etwas weiter in die Ecke der iPhone 7-Rückseite verschieben. Auch auf einem geleakten Foto von Mai war diese Änderung bereits zu sehen. Noch besser ist sie auf dem Vergleich schematischer Zeichnungen vom kommenden und aktuellen iPhone-Modell zu erkennen.

Auch wenn die Änderungen am neuen iPhone bislang übersichtlich erscheinen, soll sich doch noch mehr als nur die Kameragröße verändern: So gehen wir aktuell beispielsweise davon aus, dass der Klinkenanschluss für Kopfhörer entfällt, wofür Apple einen zusätzlichen Lautsprecher im iPhone 7 verbauen soll. Außerdem werden die Antennenstreifen wohl von der Rückseite verschwinden und nur noch entlang der oberen und unteren Kante des Smartphones verlaufen.

Weitere Artikel zum Thema
FC Bayern goes Augmen­ted Reality: iPhone-App holt Neuer in Euer Wohn­zim­mer
Christoph Lübben
Mit "Arena AR" der "FC Bayern München"-App könnt Ihr Fußballstars überall platzieren
Einen Abend im eigenen Wohnzimmer mit Manuel Neuer: Die "FC Bayern München"-App für iPhone und iPad kann jetzt Augmented Reality.
Apple Watch rettet US-Ameri­ka­ner mit akuter Lungenem­bo­lie das Leben
Francis Lido5
Unfassbar !5Die Apple Watch hat den Amerikaner auf einen erhöhten Herzschlag hingewiesen
Mehr als ein Fitness-Gadget: Die Apple Watch hat einen Amerikaner offenbar vor den Folgen einer lebensbedrohlichen Lungenembolie bewahrt.
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen5
Weg damit !12ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.