Skype 5.1 für iOS erweitert und vereinfacht Funktionen

Nun könnt Ihr auch auf dem iPhone bei Skype anzeigen, ob Ihr gerade abwesend seid
Nun könnt Ihr auch auf dem iPhone bei Skype anzeigen, ob Ihr gerade abwesend seid(© 2014 Skype, CURVED Montage)

Einfacher Konversationen und Favoriten managen: Mit der neuen Version Skype 5.1 für iOS bringt Microsoft weitere Verbesserungen für den Instant-Messaging- und Internet-Telefonie-Dienst. Es gibt nun mehr Möglichkeiten, um Favoriten, Kontakte und Konversationen zu bearbeiten.

So ist es mit Skype 5.1 zum Beispiel möglich, eine Konversation durch einen langen Druck auf "kürzliche geführte Konversationen" zu löschen, teilt Skype auf dem hauseigenen Blog mit. Außerdem könnt Ihr bereits verschickte Nachrichten nachträglich bearbeiten, indem Ihr länger auf diese tippt. Auch das Hinzufügen von Favoriten wurde vereinfacht: Dazu müsst Ihr in der neuen Version von Skype lediglich "Favoriten hinzufügen" auswählen.

Anpassung an Desktop-Version

Einige Änderungen bringen die Skype-App für iOS näher an die Desktop-Version des Dienstes: So wird in der Version 5.1 jetzt neben Kontakten nicht nur angezeigt, ob die online sind – sondern Ihr könnt jetzt auch anzeigen, ob Ihr abwesend seid oder nicht gestört werden möchtet.

Die Version 5.1 von Skype für iOS kommt nur eine knappe Woche, nachdem die runderneuerte Version 5.0 veröffentlicht wurde. Diese hatte vor allem ein aufpoliertes Design und Verbesserungen in den Bereichen Synchronisation und Gruppen-Chats im Gepäck. Skype in Version 5.1 für iOS steht ab sofort zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.