Smartphone ohne Tasten und Anschlüsse: Ist das bald Realität?

Sind Kopfhörer- und USB-Anschluss bald Geschichte? (Bild: Samsung Galaxy S10e)
Sind Kopfhörer- und USB-Anschluss bald Geschichte? (Bild: Samsung Galaxy S10e)(© 2019 CURVED)

Kabelloses Laden, Musik über Bluetooth und Wischgesten zur Navigation: Braucht es überhaupt noch Tasten und Anschlüsse bei einem Smartphone? Diesen Gedanken verfolgen wohl zumindest zwei Handy-Hersteller. Beide arbeiten an Geräten, die ohne Tasten und Ports auskommen sollen. Selbst wenn solche Geräte zu den nächsten großen Trends werden, ist die Frage, wann die Zeit dafür reif ist.

Gleich zwei Smartphones machten in der Vergangenheit auf sich aufmerksam, da sie weder Tasten noch Anschlüsse erhalten sollten: Eines davon ist das Vivo Apex 2019. Erst kürzlich hat der Hersteller das Konzept-Smartphone präsentiert, wie The Verge berichtet. Es hat wohl ein komplettes Gehäuse aus Glas, das anscheinend schwierig herzustellen ist. Anstelle der Buttons kommen etwa druckempfindliche Sensoren zum Einsatz, die echte Tasten simulieren sollen. Energie erhält das Gerät über eine Connector-Fläche auf der Rückseite. Als Lautsprecher dient das Display.

Nie für den Markt gedacht

Das Vivo Apex 2019 funktioniert zwar, doch es handelt sich um ein Konzept-Smartphone, das niemals in den Verkauf gehen soll. So sieht es wohl auch bei dem Meizu Zero aus, das ebenfalls auf Tasten und Anschlüsse verzichten soll. Das Gerät ist auf einer Crowdfunding-Plattform aufgetaucht und hat die gesetzte Zielsumme nicht erreicht. Im Gegensatz zum Vivo-Smartphone sollte dieses Modell kabelloses Aufladen nutzen, um den Akku mit Energie zu versorgen.

Meizu-Firmenchef Jack Wong zufolge habe das Unternehmen – ähnlich wie Vivo – nie geplant, das tastenlose Handy in den Handel zu bringen. Bei der Crowdfunding-Kampagne hätte es sich laut Endgadget um einen "Markting Stunt" gehandelt – wohl um Aufmerksamkeit für das Konzept-Handy zu generieren. Tatsächlich sei das Gerät nur ein Projekt der Entwicklungsabteilung.

Keine Tasten, keine Ports: So hat der Hersteller das Meizu Zero präsentiert(© 2019 Meizu)

Vorteile vorhanden

Nun ist die Frage, ob auch weitere namhafte Hersteller an Smartphones ohne Tasten und Anschlüsse arbeiten – und bislang einfach kein Wort darüber verloren haben. Denkbar wäre es, da so ein Design womöglich ein paar Vorteile hätte. Zunächst könnten Smartphones ohne Buttons und Ports ein schlankeres Design erhalten und würden aussehen, als wären sie aus nur einem Stück gefertigt.

Zudem sollte der Wegfall von Anschlüssen und Tasten für etwas mehr Platz im Gehäuse sorgen, den Hersteller dann womöglich auf andere Art nutzen könnten. Etwa für einen größeren Akku oder gleich für ganz neue Technologien. Ein noch besserer Schutz vor Wasser und Staub wäre ebenso denkbar – doch dafür müssten Hersteller eine Lösung für die kleinen Mikrofon-Öffnungen finden, die beide Konzept-Geräte offenbar noch besitzen. Ohne diese Öffnungen könnte ein Telefonat mit so einem Handy durchaus schwierig (oder einseitig) werden.

Design bringt Probleme mit

Ein Smartphone ohne Tasten und Ports dürfte aber auch mehrere Nachteile haben. So könntet ihr ein solches Gerät etwa nicht mehr so einfach via Kabel mit eurem PC verbinden, um beispielsweise Fotos zu kopieren oder eine Sicherungskopie anzulegen. Zudem dürftet ihr kabelgebundene Kopfhörer und Lautsprecher höchstens mit einem Bluetooth-Klinke-Adapter nutzen können.

Gleiches gilt für das Aufladen: Ihr braucht entweder ein kabelloses Ladepad oder einen speziellen Connector für die Ladefläche. Hier gilt: Das Aufladen via Kabel ist derzeit noch deutlich schneller als die Wireless-Variante. Unternehmen wie Qualcomm arbeiten zumindest daran, das zu ändern. Doch bislang sind nur kleinere Geschwindigkeitssteigerungen in Sicht.

Zudem ist fraglich, wie gut berührungssensitive Sensoren als Tasten-Ersatz bereits funktionieren. Mit klassischen physischen Tasten dürfte etwa die Kontrolle der Lautstärke wesentlich präziser sein. Es bleibt ebenso offen, wie anfällig die Steuerung für Fehleingaben sein könnte. HTC verbaut zwar seit dem HTC U11 die ähnliche Edge-Sense-Technologie, doch als kompletter Tastenersatz dürfte diese noch nicht dienen.

Seit dem iPhone 7 lässt Apple den Kopfhöreranschluss weg – der Lightning-Port zum Aufladen ist aber noch da(© 2017 CURVED)

Ist das die Zukunft?

Es sprechen also mehrere Punkte für und gegen ein Smartphone komplett ohne Anschlüsse und Tasten. Damit so ein Gerät aus der Konzept-Phase in die Händlerregale kommt, ist womöglich noch etwas Zeit nötig. Sensoren als Tasten-Ersatz sollten präzise und zuverlässig arbeiten, um überhaupt eine Alternative darzustellen. Zudem braucht es für genügend Komfort deutlich schnelleres kabelloses Laden. Kopfhörer und Lautsprecher mit Klinkenstecker sind ebenso noch zu häufig vertreten, als dass ein Gerät ohne deren Unterstützung Sinn ergeben würde.

Kurz gesagt: Wir schätzen, dass ein Smartphone ohne Buttons und Ports eines Tages in den Handel kommen und sich womöglich sogar durchsetzen könnte. Bei solchen Veränderungen darf das Gerät den Handys mit Anschlüssen und Tasten allerdings nicht unterlegen sein – sonst wäre die Neuerung kein Fortschritt. Dafür braucht es womöglich noch bessere Technologien. Bis das Design von Vivo Apex 2019 und Meizu Zero beim Massenmarkt angesagt ist, könnte es also noch mehrere Jahre dauern.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Bald könnt ihr Links direkt in dem Messen­ger öffnen
Sascha Adermann
WhatsApp will offenbar das Öffnen von Links erleichtern
Sicher surfen mit WhatsApp: Der Messenger könnte bald einen eigenen Browser erhalten, der gefährliche Webseiten erkennt und davor warnt.
Falt­ba­res Smart­phone von Xiaomi: Nur halb so teuer wie Galaxy Fold?
Francis Lido
Xiaomis faltbares Smartphone wird wohl deutlich günstiger als das Galaxy Fold (Bild)
Das faltbare Smartphone von Xiaomi soll unter 1000 Euro kosten. Dafür spart der Hersteller offenbar an einer zentralen Komponente.
Neue ZTE-Smart­pho­nes liefern krea­tive Lösun­gen für die Front­ka­mera
Lars Wertgen
Eine Notch wie beim Axon 9 Pro wird ZTE in Zukunft wohl nicht mehr einsetzen
Smartphone mit angebauter Kamera oder Handy mit seitlichem Slider? ZTE lässt sich beim Axon V und Axon S offenbar etwas einfallen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.