So sehen die Schauspieler aus "Game of Thrones" im echten Leben aus

Ygritte und Jon Snow: Im wahren Leben läuft es besser für das Paar.
Ygritte und Jon Snow: Im wahren Leben läuft es besser für das Paar. (© 2017 picture alliance / Photoshot)

Cocktailkleider statt Gewänder und Sonnenbrillen anstatt Schwerter: Im wirklichen Leben sind unsere Stars aus Game of Thrones ganz normale Menschen – und die können sogar lächeln.

Fernab von Westeros sind die Fronten weniger verhärtet. Und auch das Schicksal meint es mit den meisten besser als in der Serie: Jon und Ygritte sind im wahren Leben verlobt und Arya und Sansa die besten Freundinnen. Und Cersei? Die albert gern rum. Auch wenn es teilweise sehr verwirrend ist und wir nicht wahrhaben wollen, dass Tyrion und Co. ein Leben fernab von "Game of Thrones" führen: Hier seht ihr unsere Stars wie sie leiben und – zur Abwechslung – leben.

Dicke Brille, dunkle Haare: Na, hättet ihr sie erkannt, die Mutter der Drachen?

Hier sehen wir Emilia Clarke und Nathalie Emmanuel beim Souvenirshop am Flughafen von Belfast

Masie Williams (Arya) ist ein macht gern Quatsch. Am liebsten mit ihrer besten Freundin Sophie Turner, besser bekannt als Sansa Stark

Maisie schmeißt sich auch gern in Schale:

Jon Snow und Ygritte: Ihre Liebe hat überlebt – zumindest im wahren Leben, denn da sind Kit Harrington und Rose Leslie verlobt – und fahren wie alle Menschen mal U-Bahn

Die Königin Mutter ist nicht immer auf Rache aus. Lena Headey kann auch albern

Ist ihr T-Shirt-Aufdruck eine Anspielung an ihre Taten in Staffel 6?

Wir wissen nicht, was das für eine dampfende, rauchende Speise ist, die Nikolaj Coster-Waldau (aka Jamie Lannister) hier verspeist, aber der Kommentar "Dracarys!" scheint angebracht

Peter Dinklage ist auch im wahren Leben ein ziemlich cooler Typ

Hier sehen wir Sansa Stark mit "Schattenwolf" Lady. Sophie Turner hatte die Hündin namens Zunni nach ihrem Auftritt in der Serie adoptiert – leider ist sie inzwischen verstorben

Hier sehen wir Sansa, die neben Ramsay um die Wette strahlt.

Das ist ein sehr ungewohntes Bild von Ramsay mit Clownsnase. Der geniale Iwan Rheon unterstützt den Red Nose Day

Königin Maergery (aka Nathalie Dormer) im Business-Anzug

Brienne of Tarth ohne Schwert und Rüstung: Gwendoline Christie ist eine wahre Erscheinung

... Grauer Wurm, bist du's? Ja, hier sehen wir Jacob Anderson in Begleitung von Hannah Murray (aka Gilly) und Missandei (Nathalie Emmanuel)

Hier sehen wir Ser Jorah (Iain Glen) wie er gemütlich eine Runde auf dem Fahrrad dreht

Na, hättet ihr den Linken erkannt? Es ist Conleth Hill, uns besser bekannt als Strippenzieher Varys – mit Haaren und so

Traumpaar Sam und Gilly: Hier sehen wir John Bradley-West und Hannah Murray ganz ungezwungen

Und hier noch mal die ganze Rasselbande – warum Sophie Turner so unglücklich aussieht, wissen wir nicht

Mehr zu Game of Thrones gefällig?

Nun beginnt das lange Warten auf die letzten sechs (!) Folgen. Vor Herbst 2018 werden wir die achte Staffel wohl nicht zu sehen bekommen – realistischer ist leider 2019. Wer so lange nicht warten kann, erfährt hier, wie es um das Schicksal der Drachen bestellt ist und warum es gar nicht Melisandre war, die uns Jon Snow zurückbrachte. In diesem Sinne: Valar morghulis!


Weitere Artikel zum Thema
PS5 vorbe­stel­len: Jetzt wird es span­nend
Guido Karsten
Sony bereitet sich auf einen großen Ansturm auf die PS5-Vorbestellungen vor
Wer die PS5 vorbestellen möchte, muss schnell sein. Sony bereitet Gamer und den Handel auf den großen Ansturm vor – und der kann jeden Moment starten.
Xiaomi-Event: Gaming-Moni­tor, Scoo­ter, neue Handys und mehr enthüllt
Christoph Lübben
Her damit9Puh. Xiaomi hat wirklich viele Produkte vorgestellt.
Xiaomi lässt eine ganze Reihe an neuen Produkten auf Deutschland los: Neben einem coolen Gaming-Monitor kommen auch zwei E-Scooter, Handys und mehr.
PS5-Produk­tion massiv gestei­gert: Bessere Chan­cen auf Kauf vor Weih­nach­ten?
Guido Karsten
Womöglich wird es zum Release der PS5 mehr Geräte geben als bisher befürchtet
Die PS5 könnte zum nahenden Verkaufsstart wie schon ihre Vorgänger sehr knapp werden. Sony steuert nun aber offenbar kräftig gegen.