So sieht das iPhone X mit transparenter Rückseite aus

Zuvor berichteten wir über Wallpaper für das iPhone X, die es so aussehen lassen, als wäre das Display durchsichtig. Ein neues Video zeigt nun, wie Ihr auch der Rückseite des Geräts einen transparenten Look verpassen könnt.

In dem zu Beginn dieses Artikels eingebundenen Videos beschreibt EverythingApplePro Schritt für Schritt, wie Ihr die Modifikation für Euer iPhone X durchführen könnt. Wie es danach aussieht, ist gleich zu Beginn des Clips erkennbar. Die Macher weisen aber darauf hin, dass der Umbau nicht ganz einfach zu bewerkstelligen ist, er das Gerät beschädigen kann und Ihr durch ihn außerdem Eure Garantie verliert.

So funktioniert der riskante Eingriff

Die "Clear Glass"-Mod bietet einen Blick auf die internen Komponenten des iPhone X und dürfte noch mehr Blicke auf sich ziehen, als dem iPhone X so kurz nach der Einführung ohnehin schon gewiss sind. Vereinfacht gesagt sind dafür nur wenige Schritte nötig. Der erste verlangt es von Euch, die Rückseite des Geräts und die Kamera-Abdeckung zu entfernen. Beide lassen sich offenbar mehr oder weniger einfach vom Rest des Gehäuses lösen, nachdem Ihr das Edel-Smartphone hinten und an den Kanten mit einem Föhn erwärmt und den darunter liegenden Klebstoff so aufgeweicht habt. Danach sei das iPhone X allerdings nicht mehr wasserdicht.

Anschließend müsst Ihr das Vinyl von der Gehäuserückseite entfernen, bis diese – abgesehen vom Apple-Logo und dem iPhone-Schriftzug – komplett durchsichtig ist. Um den Umbau zu vollenden, setzt Ihr dann alles wieder zusammen. Zum Fixieren empfiehlt der YouTuber Klebstoff – oder Dichtungsmittel, um das iPhone X zumindest wieder etwas resistenter gegen den Eintritt von Wasser zu machen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen5
Das Samsung Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kameravergleich.
Das Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 liefern Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, trotzdem gibt es Unterschiede im Detail.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Galaxy Note 9: Samsung verhöhnt wieder einmal das iPhone X
Francis Lido3
Peinlich !7Galaxy Note 9
Samsung kann es sich nicht verkneifen: Neue Werbespots zum Galaxy Note 9 greifen das iPhone X an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.