So sieht das LG G7 ThinQ von allen Seiten aus

Her damit !7
Der Nachfolger des LG G6 verfügt offenbar über eine vertikale Dualkamera
Der Nachfolger des LG G6 verfügt offenbar über eine vertikale Dualkamera(© 2017 CURVED)

Notch, Kopfhöreranschluss und ein Assistenz-Button: Im Internet macht ein Bild die Runde, auf dem angeblich das LG G7 ThinQ in ganzer Pracht zu sehen ist. Evan Blass aka @evleaks hat das Bild über seinen Twitter-Account veröffentlicht – entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es tatsächlich das kommende High-End-Gerät zeigt.

Ihr findet den Tweet, den Evan Blass mit "G7 ThinQ, redux" überschrieben hat, unterhalb des Artikels. Das Bild verrät zwar nichts zum Innenleben des LG G7, dafür aber viel zum Design: So verfügt das Gerät offenbar über ein Display im 18:9-Format, das durch eine Notch unterbrochen wird. Darin enthalten sind neben der Frontkamera 9to5Google zufolge offenbar noch weitere Sensoren. Die Notch fällt insgesamt schmaler aus als die des iPhone X, aber etwas breiter als die des Huawei P20 Pro. Hinweise auf die Aussparung im Bildschirm gab es bereits Ende März.

Vorstellung Anfang Mai

Bemerkenswert ist außerdem, dass das LG G7 ThinQ offenbar über einen Kopfhöreranschluss verfügt. Außerdem scheint LG ein Feature von Samsung kopiert zu haben: den ungeliebten Bixby-Button an der Seite. Bei dem neuen LG-Flaggschiff können Nutzer damit vermutlich den Google Assistant aufrufen. Auf der Rückseite befindet sich eine vertikale Dualkamera – und darunter ein Fingerabdrucksensor und ein relativ großes Logo.

LG hat offenbar mittlerweile Einladungen für das Event verschickt, auf dem das LG G7 ThinQ mutmaßlich präsentiert wird: Diese findet am 2. Mai 2018 statt. Schon vor einigen Tagen hatte das Unternehmen auf seiner koreanischen Webseite eine Veranstaltung für dieses Datum angekündigt. Erst kürzlich gab es Gerüchte zu den Farbvarianten: Demnach soll das Smartphone zum Marktstart in fünf Farben erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
LG-Smart­pho­nes haben Probleme mit Googles "Augmen­ted Reality"-Platt­form
Lars Wertgen
Das LG G7 ThinQ ist ebenfalls betroffen
Auf Top-Geräten von LG funktioniert die "Augmented Reality"-Plattform von Google nicht mehr richtig: Es gibt ein Problem mit dem Autofokus.
LG G7 und Co.: Deshalb geht LG-Smart­pho­nes so schnell der Saft aus
Christoph Lübben
Im LG G7 steckt zwar leistungsfähige Technik, doch die längste Akkulaufzeit hat das Handy dennoch nicht
LG G7 ThinQ und LG V40 ThinQ können nicht gerade mit einer langen Akkulaufzeit punkten. Das soll hauptsächlich zwei Gründe haben.
LG G7 ThinQ: Dann könnt ihr mit dem Update auf Android Pie rech­nen
Michael Keller
Das LG G7 ThinQ ist in Deutschland seit Sommer 2018 erhältlich
Das Update auf Android Pie kommt: Besitzer des LG G7 ThinQ werden sich aber voraussichtlich noch eine Weile gedulden müssen.