Sony will mehr Kamera-Sensoren bauen – und weniger Smartphones?

Supergeil !17
Sony will mit Kamera-Sensoren seine Gewinne erhöhen
Sony will mit Kamera-Sensoren seine Gewinne erhöhen(© 2014 CC: Flickr/lucamascaro)

Sony will mit Kamera-Sensoren zurück auf die Erfolgsspur: Das japanische Unternehmen hat auf dem Smartphone-Markt derzeit einen harten Stand – und will die Misserfolge der jüngsten Vergangenheit durch seine eigentliche Stärke ausgleichen: hochklassige Sensoren für Smartphone-Kameras.

Um diese ehrgeizigen Pläne umzusetzen, will Sony mehrere Milliarden Dollar in die Entwicklung von Kamera-Technik investieren, berichtet AndroidAuthority unter Berufung auf einen Artikel des Wall Street Journals. Um die angestrebte Summe von 3,6 Milliarden Dollar aufbringen zu können, benötige das Unternehmen Hilfe von Investoren – und wolle zum ersten Mal seit 1989 Firmenanteile verkaufen. Zuletzt hat vor allem die Konkurrenz aus China dem Hersteller Probleme bereitet: Firmen wie Oppo und Huawei haben Sony unlängst aus den Top Ten der weltgrößten Smartphone-Hersteller verdrängt.

Konzentration auf Stärken

Die neuen Kamera-Sensoren sollen in mobilen Geräten von Apple und Samsung zum Einsatz kommen – und auch in Smartphones, die Sony in Zukunft selbst auf den Markt bringen will. Die Nachfrage nach den Kamera-Modulen von Sony sei ungebrochen hoch; das Unternehmen könne diese aber aktuell aufgrund der begrenzten Produktionskapazitäten nicht befriedigen.

Mit den Umstrukturierungsmaßnahmen strebe Sony an, seine Gewinne im fiskalischen Jahr 2016 mehr als zu vervierfachen. Dabei wolle sich das Unternehmen auf seine Stärken konzentrieren: Musik, Filme, Spiele und eben Komponenten für Smartphones. Wie stark sich diese Maßnahmen auf die Smartphone-Sparte des Herstellers auswirken, wird die Zukunft zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U11 Plus könnte im Novem­ber erschei­nen und dem LG V30 ähneln
Christoph Lübben
Das HTC U11 könnte noch 2017 einen Ableger mit Randlos-Display erhalten
Mit dem HTC U11 Plus wird im November angeblich ein neues Top-Gerät präsentiert. Es soll so groß wie das LG V30 sein und ein Randlos-Display haben.
iPhone 8 von innen: Tear­down bestä­tigt klei­ne­ren Akku
Guido Karsten
Der Akku im iPhone 8 besitzt eine um etwa 7 Prozent geringere Kapazität als der im Vorgänger
Das iPhone 8 ist gerade erst im Handel erschienen, da wird es auch schon auseinandergebaut. iFixit liefert die ersten Bilder aus dem Inneren.
Netflix für iOS bietet nun HDR-Inhalte für iPhone 8, X und manche iPad Pro
Francis Lido
Netflix bietet jetzt auch auf iOS-Geräten HDR-Streaming an
Auch unter iOS könnt Ihr nun Netflix-Filme und -Serien in HDR genießen. Das wird aber derzeit nur von wenigen iPhone- und iPad-Modellen unterstützt.