Sony Xperia Z5+: QHD-Flaggschiff mit Snapdragon 820 und 4 GB RAM geplant

Her damit !43
Der Nachfolger des Xperia Z3+ könnte mit dem Xperia Z5+ einen Maxi-Ableger erhalten
Der Nachfolger des Xperia Z3+ könnte mit dem Xperia Z5+ einen Maxi-Ableger erhalten(© 2015 CURVED)

Sony Xperia Z5, Z5 Compact – und Z5+? Offenbar plant Sony bereits die möglichen Ableger für sein kommendes Vorzeigemodell. Das Top-Gerät Xperia Z5+ soll angeblich den Chipsatz Snapdragon 820 des kalifornischen Herstellers Qualcomm als Herzstück nutzen.

Der Prozessor des Xperia Z5+ soll außerdem von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt werden, berichtet MobiPicker unter Berufung auf den Insider Leaksfly. Demnach soll Sony das Smartphone im März 2016 veröffentlichen – was angesichts des Prozessors wahrscheinlich ist, der Gerüchten zufolge erst Ende 2015 oder Anfang 2016 in die Massenproduktion gehen kann. Als interner Speicherplatz sind 32 GB im Gespräch.

5,7-Zoll-Display ohne Ränder

Das Sony Xperia Z5+ soll ein Display erhalten, das in der Diagonale 5,7 Zoll misst und mit 2560 x 1440 Pixeln in Quad-HD auflöst. Sollten diese Angaben stimmen, ergäbe sich daraus die durchaus üppige Pixeldichte von 515 ppi. Der Bildschirm soll zudem keine seitlichen Ränder aufweisen. Zum Vergleich: Das Xperia Z5 soll ein 5,5-Zoll-Display erhalten, das in Full HD auflöst. Dem gegenüber steht allerdings, dass Sony erst im Mai bekannt gegeben hatte, auch in der nahen Zukunft keine Smartphones mit QHD-Display herausbringen zu wollen, weil es dafür derzeit keinen Markt gebe.

Die Hauptkamera des Xperia Z5+ soll die Auflösung von 20,7 MP bieten, während die Frontkamera mit 8 MP auflöst und somit hervorragend für Selfies geeignet ist. Voraussichtlich ist auch ein Fingerabdrucksensor in das Phablet integriert, das wie die meisten Geräte der Xperia-Z-Reihe das zeitweise Tauchen unter Wasser unbeschadet überstehen dürfte. Wie viel das Gerät zum Release kosten wird, ist derzeit nicht bekannt; angesichts der hochklassigen Ausstattung wird der Preis sich aber vermutlich ebenfalls in der Oberklasse bewegen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.