Sonys PlayStation 4 bringt Geld, Xperia-Smartphones verlieren Geld

Die PlayStation 4 ist derzeit das erfolgreichste Produkt von Sony
Die PlayStation 4 ist derzeit das erfolgreichste Produkt von Sony(© 2015 CURVED)

Sony macht mit seinem Smartphone-Geschäft Miese: Geräte wie das Xperia Z3+ blieben weit hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück und bescheren der Mobile-Sparte des Unternehmens Verluste von 184 Millionen Dollar. Immerhin fängt die PlayStation 4 das mit guten Verkaufszahlen auf.

Die Mobile-Sparte von Sony hat den aktuellen Zahlen zufolge kein erfolgreiches Jahr hinter sich: Die Verkäufe sollen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 16,3 Prozent zurückgegangen sein. Demnach habe sich das aktuelle Vorzeigemodell Xperia Z3+ nicht so gut verkauft wie erhofft. Ob die nächste Generation an Xperia-Geräten dies ändern kann, also zum Beispiel das James-Bond-Smartphone Xperia Z5 oder auch das unlängst vermutete Xperia Z5+, wird die Zukunft zeigen.

Sony ist mit Kamera-Sensoren und PlayStation  erfolgreich

Im Games-Bereich sieht es besser aus: Sony hat zwischen April und Juni dieses Jahres 3 Millionen Einheiten der PlayStation 4 abgesetzt. Damit sei die neueste Auflage der erfolgreichen Spielkonsole insgesamt 25,3 Millionen Mal über die Ladentheke gegangen. Trotz gesunkener Zahlen bei den Verkäufen des Vorgängermodells PS3 habe die Gaming-Sparte von Sony im letzten Jahr 160 Millionen Dollar Gewinn gemacht. Sony gab außerdem an, dass alleine in Europa nahezu doppelt so viele PS4-Konsolen verkauft worden seien wie Einheiten der Xbox One.

Auch die Kamera-Sparte von Sony trägt offenbar einen maßgeblichen Teil zu dem finanziellen Erfolg bei: Sie stellt die Sensoren für die mobilen Geräte einer Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen her, unter anderem für Apple und Samsung. Wie Sony bereits Ende Juni bekannt gab, soll diese Sparte in Zukunft noch weiter ausgebaut werden.

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Neue Waffe könnte sich stark auf das Game­play auswir­ken
Francis Lido
Die neue Maschinenpistole in "Fortnite"
Ein Update für "Fortnite" führt eine neue Maschinenpistole ein. Dafür muss eine andere Waffe weichen.
"Fort­nite"-Spie­ler können wohl bald Fahr­zeuge deko­rie­ren
Francis Lido
Der Allradkarren gibt auch ohne Skin eine gute Figur ab
Den seit Kurzem in "Fortnite" verfügbaren Allradkarren könnt ihr anscheinend bald verschönern. Hinweise darauf finden sich offenbar im Update 5.0.
"Call of Duty: Black Ops 4": Im August star­tet Multi­player-Beta
Francis Lido
Ab Anfang August können PS4-Spieler "Call of Duty: Black Ops 4" ausprobieren
Es wird zwei Betas zu "Black Ops 4" geben – eine für den Standard-Multiplayer- und eine für den Battle-Royale-Modus. Los geht es auf der PS4.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.