Spotify goes Videos-Streaming: Presse-Event angekündigt

Spotify könnte künftig nicht nur Cover-Artworks, sondern auch bewegte Bilder zeigen
Spotify könnte künftig nicht nur Cover-Artworks, sondern auch bewegte Bilder zeigen(© 2014 Spotify, CURVED Montage)

Der Musik-Streaming-Platzhirsch will offenbar sein Revier ausweiten: Angeblich plant Spotify, künftig auch Videos auf die Geräte seiner Nutzer zu streamen. Eine am Donnerstagabend an Pressevertreter verschickte Event-Einladung verspricht jedenfalls schon einmal eine Ankündigung.

Spotify soll aktuell nach potenten Partnern suchen, die Videoinhalte für Portale wie Youtube produzieren, will das Wall Street Journal von mit der Sache vertrauten Personen erfahren haben. Das lässt darauf schließen, dass man nicht oder zumindest nicht nur auf Musikvideos als Erweiterung des eigenen Streaming-Angebots setzen will, sondern eigens produzierten Content bieten möchte. Man könne sich sowohl vorstellen, bestehende Inhalte aufzukaufen, als auch neue Videos im Rahmen von Partnerschaften produzieren zu lassen.

Spotify-Event kommt Apples WWDC zuvor

Die Gerüchte dringen in Begleitung einer offiziellen Ankündigung von Spotify an die Öffentlichkeit: Am 20. Mai lädt das schwedische Unternehmen Pressevertreter zu einem Event nach New York City. Über dessen Anlass verrät die virtuelle Einladungskarte nicht viel: "We've got some news" ist neben dem Termin alles, was darauf zu lesen ist.

Es wird wohl kaum ein Zufall sein, dass Musik-Streaming-Primus Spotify damit der Eröffnungs-Keynote von Apples WWDC zuvorkommt. In deren Rahmen wird nämlich die Vorstellung von Apples neuem Streaming-Angebot auf Basis von Beats Music erwartet. Entsprechende Gerüchte kursieren seit geraumer Zeit, nun befindet sich zudem die Musik-App für iPhone und Co. im Rahmen des anstehenden Updates auf iOS 8.4 im Umbau.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
iPhone 8: So könnte Apple das "Problem" mit der Touch ID lösen
Michael Keller3
Her damit !13Bislang hat der Fingerabdrucksensor beim iPhone seinen festen Platz
Wohin kommt der Fingerabdrucksensor im iPhone 8? Gerüchte besagen, dass die Touch ID unter dem Display nicht fertig wird – doch es gibt eine Lösung.
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.