Spotify Lyrics: So kommt ihr an die Songtexte zu euren Lieblingsliedern

Euch fehlen die Worte? Kein Problem, hier kommt ihr an die Lyrics.
Euch fehlen die Worte? Kein Problem, hier kommt ihr an die Lyrics.(© 2018 Pixabay/StockSnap)

Von wegen "Agathe Bauer". Wer mitsingen will, hatte es noch nie leichter an die richtigen Songtexte zu kommen. Wie macht man das bei Spotify am galantesten?

Ok, den ersten Part mit dem "noch nie war es leichter" nehmen wir direkt wieder zurück, denn Spotify hatte mal ein eigenes Feature für Songtexte, welches allerdings nicht mehr verfügbar ist. Eine Kooperation mit der Datenbank und Community "Genius" macht es dennoch möglich sich die Lyrics und/oder Hintergrundinfos zum Song zu holen, zumindest von einigen – doch es gibt noch mehr Möglichkeiten wie ihr akkurat mitträllern könnt.

Bei Spotify direkt

Wie eingangs erwähnt, besteht eine Kooperation zwischen Spotify und Genius. So findet ihr auf (halbwegs) direktem Wege Schritt für Schritt zu eurem Songtext beziehungsweise zu Hintergrundinfos. Dafür müsst ihr zunächst die Genius-App installieren. Spielt ihr einen Song bei Spotify ab, kann euch Genius mehr dazu erzählen, zum Beispiel wenn ihr auf das Bild zum Song klickt.

Da ist nichts zu sehen? Dann habt ihr Pech gehabt, und es gibt zu dem Song (noch?) nichts. In diesem Fall müsst ihr auf einen der nachfolgenden Tipps ausweichen.

Soundhound findet die Lyrics zu Songs, die gerade laufen.(© 2018 CURVED)

Mithilfe von Soundhound

Auch die App Soundhound (zu Deutsch so viel wie "Klang-Jagdhund") ist ein treuer Begleiter, wenn Songs laufen und ihr wissen wollt welche es sind und wie der Text lautet. App herunterladen, mit Spotify verknüpfen (die Frage kommt beim Installieren, die muss man nur bejahen), und wenn man einen bestimmten Song ermitteln möchte, auf das Soundhound-Icon gehen und dann auf die Rubrik "Liedtext".

Der Liedtext wird entweder direkt in der App angezeigt, sollte er nicht verfügbar sein, schiebt euch die App zu Google ab – allerdings bereits zu Sucherfolgen.

Wenn Soundhound die Antwort nicht hat, verweist die App liebevoll an Google-Suchergebnisse.(© 2018 CURVED)

Das Gute: Soundhound erkennt auch (zumindest manchmal) gesungene oder gesummte Lieder. Wenn ihr also halbwegs musikalisch begabt seid, schafft ihr es vielleicht sogar so an euer Lied und den Text zu kommen.

Soundhound verfügt zudem auch über eine Sprachsteuerung. Wir müssen aber sagen, dass diese bei uns nicht funktioniert hat. Ob das tagesformabhängig ist oder die Stimme von der Erkältung gebeutelt? Man weiß es (noch) nicht.

Mit Shazam

Unser All-Time-Favorite ist die App Shazam, die ebenso wie Soundhound Lieder erkennt und ebenso über eine Schnittstelle mit Spotify verbunden ist. Läuft ein tolles Lied im Radio oder auf Spotify, schmeißt ihr einfach Shazam an und tippt auf das große, pulsierende Shazam-Icon. Die App sagt euch in Sekundenschnelle, um welchen Song es sich handelt und nimmt diesen – sofern ihr die Schnittstelle zu Spotify nutzt, in eine eigene Playlist namens "Meine Shazam-Titel" auf. Sollte Shazam zudem die Songtexte haben, werden euch diese ohne euer Zutun angezeigt, dann könnt ihr sie aufklappen.

Mehr Musik gefällig?

Rüstet euer Smartphone zu einer kleinen Musik-Hauptzentrale auf. Wie das geht? Zum Beispiel mit unseren 9 Tipps, wie ihr noch mehr aus Spotify herausholt oder auch mit den besten Hacks für besseren Sound auf dem iPhone. Wer noch immer nicht zu seinen Traumkopfhörern gefunden hat, bekommt hier eine erste Entscheidungshilfe, welche Kopfhörer zu wem passen..


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4: Beta-Tester für Firm­ware 6.00 gesucht
Francis Lido
Sony aktualisiert die Firmware der PlayStation 4 (Pro) regelmäßig
Die Firmware der PlayStation 4 erhält wohl bald ein Update. Die Testphase scheint unmittelbar bevorzustehen.
Apple Music zeigt bald exklu­siv Ed-Sheeran-Doku "Song­wri­ter"
Francis Lido
Apple Music veröffentlicht eine Ed-Sheeran-Doku
Apple Music bietet euch bald einen Einblick in das Leben und die Arbeit von Ed Sheeran: Die Doku "Songwriter" steht ab Ende August zum Abruf bereit.
Neue Studie: Besser Joggen im Stadt­ver­kehr als gar keinen Sport
Tina Klostermeier1
Wer regelmäßig zu viele Abgase inhaliert, erhöht sein Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen. Aber Sport senkt es wiederum.
Wer regelmäßig zu viele Abgase inhaliert, erhöht sein Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen. Aber Sport senkt es wiederum.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.