Spotify optimiert seine App fürs iPhone X

Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt(© 2017 CURVED)

Auf dem iPhone X gibt es jetzt Musik-Streaming mit Vollbild: Für Spotify rollt ein Update aus, das die App für das Jubiläums-Smartphone von Apple optimiert. Nach der Installation der neuen Version solltet Ihr auf Eurem Display mehr sehen können.

Das Update auf Version 8.4.28 passt Spotify an die speziellen Bildschirmmaße des iPhone X an, sodass die App im Vollbild dargestellt wird. Der Streaming-Dienst ist mit der entsprechenden Aktualisierung noch recht früh dran: Das Jubiläums-iPhone ist am 03. November 2017 im Handel erschienen. Seitdem veröffentlichen Entwickler nach und nach Patches,  die verschiedene Programme an das Display anpassen.

Netflix war flotter

Womöglich werden die wichtigsten Apps unter iOS aber schneller an das neue Bildschirmformat angepasst, als es bei Android der Fall ist: Die ersten Smartphones mit 18:9-Display wurden bereits im Frühjahr 2017 vorgestellt. Doch erst Mitte November hat YouTube zum Beispiel ein Update veröffentlicht, durch das Nutzer in 16:9-Videos hineinzoomen können, um die Clips im Vollbild zu betrachten. Zumindest bei Samsung war dies vorher zwar auch schon möglich, jedoch nur über einen Button, der zur angepassten Benutzeroberfläche vom Galaxy S8 und Galaxy Note 8 gehört.

Etwas schneller als Spotify war übrigens Netflix: Der Video-Streaming-Anbieter hat seine App bereits zum Release des iPhone X optimiert – allerdings ist eine Vollbildansicht bei Filmen und Serien wohl auch wichtiger als bei einem Musik-Streaming-Dienst. Wenn Ihr Euch für das Jubiläums-iPhone interessiert, könnt Ihr einen Blick in den Test von Felix werfen, der auch ein Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.