Spotify optimiert seine App fürs iPhone X

Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt(© 2017 CURVED)

Auf dem iPhone X gibt es jetzt Musik-Streaming mit Vollbild: Für Spotify rollt ein Update aus, das die App für das Jubiläums-Smartphone von Apple optimiert. Nach der Installation der neuen Version solltet Ihr auf Eurem Display mehr sehen können.

Das Update auf Version 8.4.28 passt Spotify an die speziellen Bildschirmmaße des iPhone X an, sodass die App im Vollbild dargestellt wird. Der Streaming-Dienst ist mit der entsprechenden Aktualisierung noch recht früh dran: Das Jubiläums-iPhone ist am 03. November 2017 im Handel erschienen. Seitdem veröffentlichen Entwickler nach und nach Patches,  die verschiedene Programme an das Display anpassen.

Netflix war flotter

Womöglich werden die wichtigsten Apps unter iOS aber schneller an das neue Bildschirmformat angepasst, als es bei Android der Fall ist: Die ersten Smartphones mit 18:9-Display wurden bereits im Frühjahr 2017 vorgestellt. Doch erst Mitte November hat YouTube zum Beispiel ein Update veröffentlicht, durch das Nutzer in 16:9-Videos hineinzoomen können, um die Clips im Vollbild zu betrachten. Zumindest bei Samsung war dies vorher zwar auch schon möglich, jedoch nur über einen Button, der zur angepassten Benutzeroberfläche vom Galaxy S8 und Galaxy Note 8 gehört.

Etwas schneller als Spotify war übrigens Netflix: Der Video-Streaming-Anbieter hat seine App bereits zum Release des iPhone X optimiert – allerdings ist eine Vollbildansicht bei Filmen und Serien wohl auch wichtiger als bei einem Musik-Streaming-Dienst. Wenn Ihr Euch für das Jubiläums-iPhone interessiert, könnt Ihr einen Blick in den Test von Felix werfen, der auch ein Video enthält.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify: Bald bestimmt ihr, welche Musik eure Freunde hören
Lars Wertgen
Mit Spotify hört ihr bald wohl gemeinsam Musik, ohne im selben Raum sein zu müssen
Spotify arbeitet derzeit an einem neuen Social-Feature. Künftig könnt ihr auch die Musikwiedergabe von euren Freunden beeinflussen – und umgekehrt.
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
AirPods Pro: Arbei­tet Apple an einem Lite-Modell?
Lars Wertgen
Die AirPods Pro zählen in ihrem Segment als das Nonplusultra
Die AirPods Pro sind beliebt. Legt Apple mit AirPods Pro Lite nach und beliefert Käufer, die für einen niedrigen Preis auf Features verzichten können?