Spotify und Sony schließen Deal für exklusive Alben ab

Spotify hat über 140 Millionen Nutzer
Spotify hat über 140 Millionen Nutzer(© 2017 CURVED)

Exklusive Musik: Schon bald findet Ihr Alben einiger Künstler, die bei Sony unter Vertrag sind, wohl nur noch bei Spotify. Das Label soll mit dem Streaming-Dienst einen entsprechenden Deal abgeschlossen haben. Einzelheiten sind aber noch nicht bekannt.

Offiziell haben Sony Music Entertainment und Spotify das Abkommen noch nicht verkündet. Die Webseite Billboard will allerdings von "Quellen" davon erfahren haben. Sony Music besitzt die Rechte an der Musik von bekannten Künstlern wie Shakira, Britney Spears, Will Smith und Robbie Williams. Noch ist nicht klar, welche Alben von welchen Interpreten in Zukunft exklusiv bei Spotify zu finden sein könnten.

Exklusiv-Inhalte für Abonnenten

Sollte das Gerücht der Wirklichkeit entsprechen, hätte der Musik-Streaming-Dienst bereits den zweiten Deal dieser Art geschlossen: Bereits im April 2017 hat das Unternehmen eine Übereinkunft mit "Universal Music Group" (UMG) verkündet. Diese ermöglicht es Künstlern beispielsweise, Alben nur für zahlende Abonnenten zur Verfügung zu stellen. Noch sollen jedoch keine bekannten Interpreten diese Möglichkeit wahrgenommen haben. Ob auch der Sony-Deal eine ähnliche Option für Künstler beinhaltet, ist noch nicht bekannt.

Gespräche mit dem Label Warner Music Group sollen hingegen weiterhin andauern. Sollte es auch hier zu einem derartigen Geschäft kommen, würde der Dienst noch mehr Exklusiv-Titel anbieten können – was ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz Apple Music und Amazon Music Unlimited wäre. Mittlerweile soll Spotify über 50 Millionen zahlende Abonnenten haben, insgesamt sind es 140 Millionen Nutzer.