Stranger Things: Details zur dritten Staffel bekannt

Die dritte Staffel von "Stranger Things" wird voraussichtlich 2019 erscheinen
Die dritte Staffel von "Stranger Things" wird voraussichtlich 2019 erscheinen(© 2017 Netflix)

So geht es also in Hawkins weiter: Die zweite Staffel von "Stranger Things" war wie erwartet ein Hit – nun warten viele Fans sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Serie. Netflix hat nun ein paar Details zur dritten Staffel preisgegeben.

Das Traurige gleich vorweg: Die dritte Staffel von "Stranger Things" wird kürzer als die zweite. Netflix hat gegenüber CNET bestätigt, dass die kommende Staffel lediglich acht Folgen umfassen soll – also genau so viele wie die erste. Zum Vergleich: Die zweite Staffel beinhaltet insgesamt neun Folgen. Der Streaming-Anbieter kündigte außerdem an, wann die Produktion der neuen Episoden starten soll: Mitte April 2018 ist es so weit.

2019 hat das Warten ein Ende

Der Produktionsstart gibt leider weiterhin keinen Hinweis darauf, wann die neuen Folgen von "Stranger Things" dann endlich auch zum Streaming bereitstehen. Schon im Dezember 2017 deutete Schauspieler David Harbour ("Sherriff Jim Hopper") an, dass sich die Fans der Serie bis "irgendwann im Jahr 2019" gedulden müssen.

Der ausführende Produzent Shawn Levy hat vor Kurzem erst einen Einblick in die Weiterentwicklung der Geschichte geliefert. Wenn Ihr nichts zur dritten Staffel von "Stranger Things" erfahren wollt, ist der Artikel hier für euch zu Ende. Dem Produzenten zufolge soll dem Charakter Will in der kommenden Staffel eine Pause gegönnt werden. Außerdem soll es in der Netflix-Serie neue Kräfte des Bösen zu sehen geben.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.