Super Mario Run könnt Ihr europaweit in Apple Stores ausprobieren

Naja !7
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen(© 2016 Nintendo, CURVED Montage)

Mit der Ankündigung von Super Mario Run sorgten Nintendo und Apple während der iPhone 7-Keynote im September 2016 für eine große Überraschung. Bis zum Release für iOS-Geräte vergeht zwar noch etwas Zeit, doch habt Ihr in Apples Ladengeschäften bereits jetzt die Möglichkeit, das neue Hüpf-Spiel mit dem berühmten Klempner auszuprobieren.

Wie Nintendo uns mitteilte, ist Super Mario Run seit dem 9. Dezember 2016 europaweit in Apple Stores spielbar. Wer nun stolz an seinen letzten Speedrun in älteren Mario-Games zurückdenkt und plant, das Game direkt in Apples Geschäft durchzuspielen, muss allerdings umplanen: Ausgestellt werden lediglich Geräte mit einer Demo-Version, die auf die ersten beiden Welten sowie einen zeitlich begrenzten Teil der dritten Welt im Standard-Modus beschränkt ist.

Mario mit modernen Casual-Elementen

Am 15. Dezember erscheint Super Mario Run dann offiziell im App Store und kann für 9,99 Euro heruntergeladen und installiert werden. Wie Stefanie schon in unserem Let's Play-Video erklärt, bietet das vollständige Spiel mehrere Modi. So hat Nintendo beispielsweise das in die Mode gekommene Sammeln von Erfolgen in das Spiel einfließen lassen. Auf diese Weise schafft Super Mario Run einen stärkeren Anreiz, Level und Welten mehrfach zu durchlaufen.

Hinzu kommt eine Art Trophäen-Modus, den Nintendo "Königreich" nennt. Hier lassen sich Gebäude und Dekorationen auf einer kleinen Karte platzieren, die so mit der Zeit immer schöner und bunter wird. Die entsprechenden Bauelemente erhaltet Ihr gegen Münzen und Toads, die Ihr in den anderen Spielmodi sammeln könnt. Auch wenn der Preis für Super Mario Run vergleichsweise hoch ist, kommt das Spiel immerhin ohne In-Game-Käufe aus. Ihr erhaltet also wirklich das komplette Spiel und es warten keine versteckten Kosten. Wann die Android-Version des Titels erscheint, ist übrigens noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1: Apple veröf­fent­licht vierte Beta
Michael Keller
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 naht: Apple hat nun die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.