Surface Pro 3: Microsoft startet Rückrufaktion für Stromkabel

Peinlich !5
Das Microsoft Surface Pro 3 ist seit Juni 2014 erhältlich
Das Microsoft Surface Pro 3 ist seit Juni 2014 erhältlich(© 2014 CURVED)

Microsoft nimmt Stromkabel zurück: Wer ein älteres Surface-Gerät wie das Surface Pro 3 besitzt, kann nun das mitgelieferte Stromkabel gegen ein neues eintauschen. Offenbar besteht die Gefahr, dass die Kabel überhitzen.

Anscheinend haben sich im Laufe der Zeit mehrere Besitzer eines Surface-Gerätes beschwert, dass ihr Kabel schnell heiß wird. Die Ursache dafür liegt offenbar darin, dass die Kabel zu eng gewickelt oder verdreht wurden, ließ Microsoft durch einen Sprecher gegenüber ZDNet verlauten. Das Unternehmen werde in Kürze mitteilen, wie Nutzer ein beschädigtes Kabel kostenlos gegen ein neues eintauschen können.

Nicht nur Surface Pro 3 betroffen

Betroffen sind offenbar nicht nur Einheiten des Surface Pro 3, sondern auch der Vorgänger Surface Pro 2 und die erste Version Microsoft Surface Pro. Die problematischen Stromkabel würden zu Geräten gehören, die vor Juli 2015 erworben wurden. Anscheinend plant das Unternehmen aus Redmond aber, alle Stromkabel von Geräten zu ersetzen, die vor März 2015 gekauft wurden. Die Rückrufaktion soll auf der ganzen Welt stattfinden.

Das Stromkabel des aktuellen Vorzeigemodells Surface Pro 4 stelle hingegen keine Gefahr dar, auch wenn vor allem die Software des Gerätes bei vielen Käufern für Frustration sorgte. Dafür hatte sich das Surface-Team des Unternehmens erst unlängst öffentlich entschuldigt. Eine Stellungnahme von Microsoft zu der aktuellen Rückrufaktion wird für Freitag, den 22. Januar 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller4
Her damit !21Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !28Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !17So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.