Surface Pro 3: Microsoft startet Rückrufaktion für Stromkabel

Peinlich !5
Das Microsoft Surface Pro 3 ist seit Juni 2014 erhältlich
Das Microsoft Surface Pro 3 ist seit Juni 2014 erhältlich(© 2014 CURVED)

Microsoft nimmt Stromkabel zurück: Wer ein älteres Surface-Gerät wie das Surface Pro 3 besitzt, kann nun das mitgelieferte Stromkabel gegen ein neues eintauschen. Offenbar besteht die Gefahr, dass die Kabel überhitzen.

Anscheinend haben sich im Laufe der Zeit mehrere Besitzer eines Surface-Gerätes beschwert, dass ihr Kabel schnell heiß wird. Die Ursache dafür liegt offenbar darin, dass die Kabel zu eng gewickelt oder verdreht wurden, ließ Microsoft durch einen Sprecher gegenüber ZDNet verlauten. Das Unternehmen werde in Kürze mitteilen, wie Nutzer ein beschädigtes Kabel kostenlos gegen ein neues eintauschen können.

Nicht nur Surface Pro 3 betroffen

Betroffen sind offenbar nicht nur Einheiten des Surface Pro 3, sondern auch der Vorgänger Surface Pro 2 und die erste Version Microsoft Surface Pro. Die problematischen Stromkabel würden zu Geräten gehören, die vor Juli 2015 erworben wurden. Anscheinend plant das Unternehmen aus Redmond aber, alle Stromkabel von Geräten zu ersetzen, die vor März 2015 gekauft wurden. Die Rückrufaktion soll auf der ganzen Welt stattfinden.

Das Stromkabel des aktuellen Vorzeigemodells Surface Pro 4 stelle hingegen keine Gefahr dar, auch wenn vor allem die Software des Gerätes bei vielen Käufern für Frustration sorgte. Dafür hatte sich das Surface-Team des Unternehmens erst unlängst öffentlich entschuldigt. Eine Stellungnahme von Microsoft zu der aktuellen Rückrufaktion wird für Freitag, den 22. Januar 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Watch 2: Smart­watch mit LTE-Modul ist offi­zi­ell
2
Die Huawei Watch 2 erscheint in mehreren Farben und auch in einer Classic-Variante (Mitte)
Eine Smartwatch mit viel Freiheit: Die Huawei Watch 2 ist offiziell und kann durch ein LTE-Modul auch ohne Smartphone betrieben werden.
Google Assi­stant kommt für alle Android-Smart­pho­nes ab Mars­h­mal­low
1
Her damit !9Neben dem LG G6 sollen auch alle anderen Android-Smartphones ab Marshmallow oder höher den Google Assistant bekommen
Google Assistant für alle: Die künstliche Intelligenz soll schon bald auf Android-Smartphones mit Android Marshmallow oder höher zu Verfügung stehen.
LG G6 mit Dual­ka­mera und wasser­dich­tem Metall­ge­häuse offi­zi­ell vorge­stellt
Jan Johannsen14
Her damit !28Das LG G6 kommt in drei Farben
Das LG G6 ist da! LG hat sein neues Smartphone-Flaggschiff in Barcelona präsentiert. Zur Ausstattung gehören eine Dual-Kamera und ein großes Display.