Surface Pro 3 und Surface 3 kommen jetzt mit Windows 10

Weg damit !67
Im US-Store bietet Microsoft das Surface 3 bereits mit vorinstalliertem Windows 10 an
Im US-Store bietet Microsoft das Surface 3 bereits mit vorinstalliertem Windows 10 an(© 2015 CURVED)

Flotte Hybriden, neues Betriebssystem: Microsoft bietet das Surface Pro 3 sowie das Surface 3 künftig mit Windows 10 vorinstalliert an. Die Auslieferung habe bereits begonnen, wie Ubergizmo schreibt – das Tablet mit dem "Pro"-Zusatz kommt dabei gleichsam mit der "Pro"-Variante der Software.

Vorerst scheint das allerdings nur für den amerikanischen Markt zu gelten: Während in Microsofts US-Online-Store Windows 10 als Betriebssystem angegeben ist, ist hierzulande immer noch Windows 8.1 vorinstalliert. Es gibt lediglich einen Hinweis auf ein kostenloses Upgrade auf Windows 10, vermutlich wird es aber schon bald auch hier vorinstalliert daherkommen. Das lohnt sich offenbar: Windows Insider, die die neue Firmware schon vorab auf ihrem Tablet testen durften, berichteten von besserer Akku-Laufzeit.

Surface Pro 4 soll im Oktober kommen

Wer etwas mehr investieren möchte und noch etwas Geduld mitbringt, der wartet auf den Nachfolger der aktuellen Tablets in Form des Surface Pro 4, das im Oktober erscheinen soll. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es ausschließlich mit Windows 10 ausgeliefert wird. Zudem erscheint bald eine weitere Variante des Surface 3, die mit LTE-Unterstützung aufwartet.

Vermutlich aufgrund des Dollarkurses sind die Preise des Microsoft Surface Pro 3 kürzlich gestiegen. Kostete die günstigste Variante einst 799 Euro, liegt der Preis inzwischen bei 849 Euro. Die Ausführung mit i7-Prozessor, 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher ist sogar 250 Euro teurer geworden.


Weitere Artikel zum Thema
Das Samsung Galaxy Tab S3 im Test: der gläserne Enter­tai­ner
Marco Engelien7
UPDATEHer damit !33Das Samsung Galaxy Tab S3
8.6
Das Samsung Galaxy Tab S3 ein richtig schickes Gerät. Kann das Premium-Tablet aber auch durch Leistung überzeugen? Der Test gibt die Antwort.
Apple entfernt Drit­tan­bie­ter-Apps für WhatsApp und Insta­gram
3
Peinlich !17Das riesige App-Angebot des App Store ist kürzlich um einige Programme geschrumpft
Apple räumt mit alternativen Apps zu bekannten Anwendungen auf: Offenbar werden mehrere Programme aus dem App Store gelöscht.
Apple Maps zeigt bald Routen mit öffent­li­chem Verkehr an
1
Apple Maps kann in einigen Städten schon seit längerer Zeit Routen mit dem ÖPNV planen
Apple Maps hilft Euch beim Navigieren mit Bus und Bahn: In mehreren deutschen Städten zeigt der Kartendienst nun Informationen zu Haltestellen an.