The Pilot: Diese smarten Ohrenstöpsel sollen in Echtzeit übersetzen

Übersetzer im Ohr: Wer den Babelfisch aus "Per Anhalter durch die Galaxis" kennt, weiß in etwa, was ihn bei The Pilot erwartet. Es handelt sich um einen smarten Ohrenstöpsel, der gesprochene Sätze in Echtzeit übersetzt. Die Macher des Gadgets suchen demnächst auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo nach finanzieller Unterstützung, wie Übergizmo berichtet.

"Die Idee für einen Übersetzer ist mir gekommen, als ich ein französisches Mädchen getroffen habe", erklärt Projektleiter Andrew Ochoa in einem Demonstrations-Video. Im Clip fordert er sie auf, sich wie er einen kleinen Stöpsel ins Ohr zu stecken. Sodann fragt Ochoa auf Englisch, ob sie ihn auf Französisch hören könne, woraufhin sie fassungslos entgegenet, dass das unglaublich sei. Der Zuschauer bekommt indes die Computerstimme des digitalen Dolmetschers zu hören, die etwas an Siri, Cortana und Co. erinnert.

Nur mit Smartphone?

Ob das Projekt jemals zur Marktreife gelangen wird, ist offen. Laut Video steckt ein Unternehmen namens Waverly Labs dahinter. Selbst wenn das Finanzierungsziel erreicht wird, ist das noch kein Garant für ein fertiges Produkt, auch wenn es sich nicht um einen Fake handeln sollte. Ganz ohne Zusatzhardware werden die Ohrenstöpsel vermutlich nicht auskommen: Im Video hält Ochoa deutlich sichtbar ein Smartphone in der Hand.

Die Kommunikation per In-Ear-Übersetzer scheint dennoch deutlich organischere Gespräche zu erlauben als allein über ein Smartphone. Bleibt also zu hoffen, dass das Projekt nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Runde hält, was es verspricht. Ein echter Babelfisch ist derzeit zumindest unwahrscheinlicher.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !8HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !47Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.