Threema ermöglicht jetzt auch Abstimmungen

Supergeil !12
Threema ermöglicht es Android-Nutzern, ab sofort auch Umfragen durchzuführen
Threema ermöglicht es Android-Nutzern, ab sofort auch Umfragen durchzuführen(© 2014 Threema, CURVED Montage)

Neues Update für Threema: Der vor allem in Deutschland sehr beliebte Messenger mit der Extraportion Sicherheit hat von seinen Entwicklern aus der Schweiz eine neue Funktion erhalten, die es den Nutzern ermöglicht, Abstimmungen durchzuführen. Im Google Play Store ist die aktualisierte Threema-App bereits erhältlich. iOS und Windows Phone sollen folgen.

Threema-Nutzer mit Android-Smartphones können mit dem Messenger ab sofort auch Abstimmungen durchführen. Denn die verschlüsselte WhatsApp-Alternative aus der Schweiz hat ein Update erhalten, welches das Erstellen von Umfragen mit vordefinierten Antworten ermöglicht. So kann innerhalb einer Gruppe anhand von festgelegten Auswahlmöglichkeiten beispielsweise darüber abgestimmt werden, welchen Film man sich am Abend im Kino ansehen möchte.

Threema-Update bisher nur für Android-Geräte

Nach erfolgter Abstimmung wird das Ergebnis angezeigt. Ob dies öffentlich oder im Rahmen einer geheimen Wahl erfolgt, ist dabei optional. Neben der neuen Abstimmungs-Funktion soll die Threema-App zudem zahlreiche Fehlerbehebungen und Verbesserungen durch das Update erhalten haben. Die aktuelle Threema-Version 2.1 ist ab sofort im Google Play Store zum Preis von 1,99 Euro für Android-Geräte ab Version 4.0 erhältlich. Sowohl im App Store als auch im virtuellen Windows Phone-Geschäft hingegen ist das Rollout des Updates noch nicht angekommen. Ab wann genau Apple- und Microsoft-Kunden Umfragen mit Threema durchführen können, ist bislang noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten30
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Huawei Mate 10 Pro ist ab sofort verfüg­bar
Guido Karsten1
Das Huawei Mate 10 Pro kommt als eines der letzten Flaggschiff-Geräte von 2017 in den Handel
Das Huawei Mate 10 Pro ist da und bildet die neue Speerspitze im Sortiment des chinesischen Herstellers. Es läuft sogar schon mit Android 8.0 Oreo.