"Tick Different": Apple zieht gegen Swatch vor Gericht

Peinlich !11
Apple ist der Slogan von Swatch ein Dorn im Auge
Apple ist der Slogan von Swatch ein Dorn im Auge(© 2015 CC: Flickr/Eric Konon)

Apple und Swatch treffen sich in der Schweiz vor Gericht: Das iPhone-Unternehmen hat offenbar gegen den Uhrenhersteller Klage eingereicht. Grund ist ein Werbeslogan, der zu nahe an Apples berühmten Spruch "Think different" sein soll.

"Tick different" – mit diesem Slogan wirbt Swatch seit beinahe zwei Jahren, berichtet die Werbewoche unter Berufung auf einen Artikel der "Schweiz am Wochenende". Von der Nähe zu dem eigenen Spruch fühlte sich Apple offenbar provoziert – und hat nun über die Kanzlei Lenz & Staehelin das Bundesverwaltungsgericht mit der Prüfung der Angelegenheit beauftragt. Swatch ist sich offenbar keiner Schuld bewusst: Der Slogan sei eine Anspielung auf den Spruch "Always different, always new" aus den 80er Jahren.

iSwatch vs. iWatch

Damit Apples Anliegen Aussicht auf Erfolg hat, muss das Unternehmen beweisen, dass der eigene Spruch bei 50 Prozent der Bevölkerung auch mit Apple in Verbindung gebracht wird. Apple verwendet "Think different" seit 1997 – und würde von dem Spruch seit nunmehr beinahe 20 Jahren begleitet.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Apple und Swatch vor Gericht begegnen: Schon vor dem Release der Apple Watch, die lange Zeit als iWatch gehandelt wurde, hatte der Uhrenhersteller prophylaktisch einen Markenrechtsstreit angestrebt, da er eine Uhr mit dem Namen "iSwatch" im Programm hat. Letztlich gab es kein Produkt mit dem Namen "iWatch" – doch die beiden Firmen beäugen sich offenbar nach wie vor mit Misstrauen.


Weitere Artikel zum Thema
FC Bayern goes Augmen­ted Reality: iPhone-App holt Neuer in Euer Wohn­zim­mer
Christoph Lübben
Mit "Arena AR" der "FC Bayern München"-App könnt Ihr Fußballstars überall platzieren
Einen Abend im eigenen Wohnzimmer mit Manuel Neuer: Die "FC Bayern München"-App für iPhone und iPad kann jetzt Augmented Reality.
Garmin Speak ist der Amazon Echo für das Auto
Christoph Lübben
Garmin Speak besitzt ein Display und die Assistenz Alexa
Mit Garmin Speak wird Alexa zur Navigatorin: Das Gadget ist ein Amazon Echo für Fahrzeuge, das via Smartphone mit dem Internet verbunden ist.
Sonos One im Test: Alexa klang noch nie so gut
Felix Disselhoff3
Fügt sich gut ins Interieur ein: der Sonos One mit Alexa
Der Sonos One ist der erste smarte Lautsprecher der Multiroom-Spezialisten. Lohnt der Aufpreis gegenüber einem Amazon Echo? Der Test.