TouchWiz-Diät: UI des Galaxy S6 soll entschlackt werden

Supergeil !8
Samungs TouchWiz-UI könnte beim Galaxy S6 völlig anders aussehen
Samungs TouchWiz-UI könnte beim Galaxy S6 völlig anders aussehen(© 2014 Behance/Jermaine Smit)

Weitere Neuerungen für das kommende Galaxy S6 von Samsung zeichnen sich ab: Wie Business Korea berichtet, lassen Quellen aus der Industrie verlauten, dass Samsung umfassende Änderungen für seine hauseigene Benutzeroberfläche TouchWiz plant. Die optimierte UI soll angeblich beim kommenden Top-Modell zum Einsatz kommen.

Schlanker und auf das Wesentliche konzentriert. Ungenannten Quellen zufolge will Samsung die Kapazität des Systemspeichers reduzieren und sich auf die Kernfunktionen der TouchWiz-Oberfläche konzentrieren. Überflüssige Features sollen dagegen verschwinden. Die überarbeitete Benutzeroberfläche werde laut Bericht bereits in Samsungs kommendem Top-Gerät Galaxy S6 seine Premiere feiern. Als Vorbild für die Änderungen habe dabei das Nexus 6 von Google gedient: "Wir zielen darauf ab, die UI von unnötigen Funktionen zu befreien und sie auf ähnlicher Ebene zu vereinfachen wie Googles Nexus 6", heißt es im Wortlaut eines Insiders.

Samsung Galaxy S6 hebt TouchWiz auf die nächste Entwicklungsstufe

Ihren ersten Einsatz fand die TouchWiz-UI im Galaxy S3, das im Zuge dessen erstmals über eine nutzerorientierte Benutzeroberfläche verfügte, die Sprache, Gesten und Mimik erkennen konnte. Bei jedem folgenden Smartphone war Samsung stets bestrebt, die UI weiter zu verbessern.

Das Galaxy S6 könnte also eine komplett überarbeitete TouchWiz-Oberfläche bieten. Wie diese genau aussehen wird, zeigt sich voraussichtlich beim Mobile World Congress, der vom 2. bis 5. März in Barcelona stattfindet. Denn dort könnte sich das Galaxy S6 zum ersten Mal offiziell der Öffentlichkeit präsentieren.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !9Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.