Fake-iWatch für 20 Dollar: Fans reagieren verblüfft

Was so ein kleines Apfel-Logo alles ausmachen kann: US-Comedian Jimmy Kimmel hat mit einem Praxistest in Los Angeles bewiesen, dass sich eine billige 20-Dollar-Uhr mit dem richtigen Branding sehr schnell in eine iWatch verwandeln kann.

Die iWatch von Apple wird wahrscheinlich frühestens im September auf den Markt kommen, geistert aber dennoch bereits seit Monaten durch die Medienlandschaft. Allerdings scheinen die meisten Verbraucher noch nicht so recht zu wissen, was sie von der Smartwatch eigentlich erwarten sollen. Das beweist nun ein kurioser Praxistest des US-Komikers Jimmy Kimmel, der auf dem Hollywood Boulevard eine 20 Dollar teure Casio-Uhr als Smartwatch von Apple ausgab. Ein Video der Aktion entdeckte Business Insider bei YouTube.

Zu Beginn seines Sketches erklärt Jimmy Kimmel zunächst, was sich hinter der iWatch oder auch "iTime" verbirgt – seiner Meinung nach ein Produkt, dass die "Art und Weise revolutionieren wird, wie wir immer wieder langsam und laut in Elektronikgeräte sprechen". Auf dem Hollywood Boulevard findet die Casio-iWatch im Schafspelz jedoch großen Anklang. "Toll, sie sieht so aus wie etwas, das man sich leisten kann. Und sie ist leicht", schwärmt ein Passant über die falsche Smartwatch. Und das Großartige: Die unechte iWatch zeigt Uhrzeit und Datum gleichzeitig an!

Uhr befindet sich immer im Flugzeug-Modus

Auch die "Features" der falschen Apple-Smartwatch begeistern die unwissenden Passanten – zum Beispiel, dass sich die Uhr immer im Flugzeugmodus befindet. Das Fazit einer Testperson: "Sie hat alle wichtigen Funktionen, die ich von einer Uhr verlange." Ein anderer Fan des iKonzerns ist anscheinend mit noch weniger zufrieden: "Ich mag einfach, dass sie ein Apfel-Logo auf der Rückseite hat". Zumindest dieser Umstand dürfte Apple Hoffnung auf gute Verkaufszahlen bei der iWatch machen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth10
Weg damit !69Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !14Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.