VR-Fotos mit dem iPhone. Google veröffentlicht Cardboard Camera für iOS

Die mit der Cardboard Camera-App erstellten VR-Fotos sind für die Betrachtung mit der Cardboard-VR-Brille gedacht
Die mit der Cardboard Camera-App erstellten VR-Fotos sind für die Betrachtung mit der Cardboard-VR-Brille gedacht(© 2015 Google)

Fotos für Virtual Reality durch Cardboard Camera-App: Nachdem Nutzer eines Android-Smartphones bereits seit geraumer Zeit in den Genuss der Google-App kommen, steht das Programm seit dem 12. September 2016 auch für iOS-Nutzer im App Store zur Verfügung.

Mit Cardboard Camera wird es Euch ermöglicht, eine Art "Erlebnis-Panorama" zu erschaffen. Mit einer entsprechenden Google Cardboard Brille könnt Ihr die getätigten Aufnahmen als VR-Fotos betrachten. Bei dieser VR-Brille handelt es sich übrigens um eine günstige Lösung, die Ihr bereits für 20 Euro beziehen könnt. Kombiniert wird die Papp-Brille mit Eurem Smartphone. Da Euer Gerät nicht größer als 6 Zoll sein darf, können Tablets hier nicht eingesetzt werden. Mit seinem 5,5-Zoll-Display sollte sich dagegen ein iPhone 7 Plus sehr gut für die VR-Lösung eignen.

Surround-Sound mal anders

Mit der Cardboard Camera-App lassen sich nicht nur "stille" Panoramen erstellen, die durch eine VR-Brille einen dreidimensionalen Effekt erhalten. Auch auf tonaler Ebene bekommt Ihr etwas geboten. So kann auch der Ton mit aufgezeichnet werden, während Ihr die 360-Grad-Aufnahme macht. Wenn Ihr anschließend Euer Werk betrachtet, wird sich mit einem Schwenk nach links oder rechts auch der Ton verändern, den Ihr hört. Eure fertigen VR-Fotos könnt Ihr anschließend Teilen, um auch andere Nutzer damit zu erfreuen. Dafür müsst Ihr Euch mit Eurem Google-Konto in der App anmelden.

Solltet Ihr selber keine Lust auf die Erstellung von Inhalten haben oder Interesse an den VR-Erzeugnissen anderer Personen bekommen, könnt Ihr auch geteilte Inhalte anderer Nutzer betrachten. Beziehen könnt Ihr Cardboard Camera kostenlos über den App Store. Die Downloadgröße liegt bei 102 MB. Zum aktuellen Zeitpunkt schreibt ein Nutzer in den Kommentaren, dass die App auf einem iPhone 6s Plus ständig abstürzt. Bei einem Schnelltest mit einem iPhone SE konnten wir zwar ein 360-Grad-Panorama aufzeichnen, doch sobald wir die VR-Ansicht aktivieren wollen, stürzt die App auch bei uns ab. Offenbar muss Google hier dringend mit einem Patch nachbessern.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth2
Unfassbar !8Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Netflix: 5. Staf­fel von "House of Cards" star­tet im Mai – Trai­ler ist da
Christoph Groth2
House of Cards Staffel 5
Frank Underwood kehrt im Mai 2017 zurück: Wann genau, verrät ein kurzer Trailer zur fünften Staffel der Netflix-Serie "House of Cards".