VR-Fotos mit dem iPhone. Google veröffentlicht Cardboard Camera für iOS

Die mit der Cardboard Camera-App erstellten VR-Fotos sind für die Betrachtung mit der Cardboard-VR-Brille gedacht
Die mit der Cardboard Camera-App erstellten VR-Fotos sind für die Betrachtung mit der Cardboard-VR-Brille gedacht(© 2015 Google)

Fotos für Virtual Reality durch Cardboard Camera-App: Nachdem Nutzer eines Android-Smartphones bereits seit geraumer Zeit in den Genuss der Google-App kommen, steht das Programm seit dem 12. September 2016 auch für iOS-Nutzer im App Store zur Verfügung.

Mit Cardboard Camera wird es Euch ermöglicht, eine Art "Erlebnis-Panorama" zu erschaffen. Mit einer entsprechenden Google Cardboard Brille könnt Ihr die getätigten Aufnahmen als VR-Fotos betrachten. Bei dieser VR-Brille handelt es sich übrigens um eine günstige Lösung, die Ihr bereits für 20 Euro beziehen könnt. Kombiniert wird die Papp-Brille mit Eurem Smartphone. Da Euer Gerät nicht größer als 6 Zoll sein darf, können Tablets hier nicht eingesetzt werden. Mit seinem 5,5-Zoll-Display sollte sich dagegen ein iPhone 7 Plus sehr gut für die VR-Lösung eignen.

Surround-Sound mal anders

Mit der Cardboard Camera-App lassen sich nicht nur "stille" Panoramen erstellen, die durch eine VR-Brille einen dreidimensionalen Effekt erhalten. Auch auf tonaler Ebene bekommt Ihr etwas geboten. So kann auch der Ton mit aufgezeichnet werden, während Ihr die 360-Grad-Aufnahme macht. Wenn Ihr anschließend Euer Werk betrachtet, wird sich mit einem Schwenk nach links oder rechts auch der Ton verändern, den Ihr hört. Eure fertigen VR-Fotos könnt Ihr anschließend Teilen, um auch andere Nutzer damit zu erfreuen. Dafür müsst Ihr Euch mit Eurem Google-Konto in der App anmelden.

Solltet Ihr selber keine Lust auf die Erstellung von Inhalten haben oder Interesse an den VR-Erzeugnissen anderer Personen bekommen, könnt Ihr auch geteilte Inhalte anderer Nutzer betrachten. Beziehen könnt Ihr Cardboard Camera kostenlos über den App Store. Die Downloadgröße liegt bei 102 MB. Zum aktuellen Zeitpunkt schreibt ein Nutzer in den Kommentaren, dass die App auf einem iPhone 6s Plus ständig abstürzt. Bei einem Schnelltest mit einem iPhone SE konnten wir zwar ein 360-Grad-Panorama aufzeichnen, doch sobald wir die VR-Ansicht aktivieren wollen, stürzt die App auch bei uns ab. Offenbar muss Google hier dringend mit einem Patch nachbessern.


Weitere Artikel zum Thema
High-End-Phablet Honor V9 mit großem Akku und Android Nougat vorge­stellt
Guido Karsten
Das Honor V9 besitzt einen großen 5,7-Zoll-Bildschirm mit 2560 x 1440 Pixeln
Huawei hat das erste Flaggschiff in diesem Jahr angekündigt: Das Honor V9 wird vom gleichen Chipsatz angetrieben wie das Mate 9 von Ende 2016.
iPhone 7: Apple demons­triert Kame­ra­fä­hig­kei­ten bei Nacht
Guido Karsten
Peinlich !7iPhone7-OneNight
Anfang Februar veröffentlichte Apple bereits den ersten iPhone 7-Spot seiner "One Night"-Kampagne. Nun hat der Hersteller weitere Clips nachgelegt.
Amaz­ons neuer Fire TV Stick unter­stützt Alexa
Marco Engelien2
Den neuen Amazon Fire TV Stick könnt Ihr per Sprache steuern.
Mit Amazons neuem Fire TV Stick könnt Ihr nicht nur Serien streamen, sondern auch Euer Smart Home steuern. Möglich macht es die Integration von Alexa.