Wearable trifft Fashion: Das ist das Lautsprecher-Cap von Atari

So sehen die ersten "Speakerhats" von Atari aus
So sehen die ersten "Speakerhats" von Atari aus(© 2017 Atari)

Atari hat offenbar ein Wearable für den Kopf entwickelt: Das Unternehmen hat eine Mütze vorgestellt, die über Bluetooth-Lautsprecher verfügt. Sie soll auch mit einigen Audio-Features ausgestattet sein. Allerdings ist noch offen, ob und wann das Gadget in den Handel kommt.

Vorgestellt hat Atari den "Speakerhat" auf der Comic Con in San Diego, wie Venturebeat berichtet. Das Wearable sei gemeinsam mit dem Unternehmen Audiowear entwickelt worden. Die Kappe ist in Schwarz gehalten, vorne ist der Atari-Schriftzug angebracht: Ohne genauer hinzusehen, dürfte das Gadget wie ein normales Cap wirken. Unter dem Mützenschirm sind allerdings zwei flache Lautsprecher vorhanden.

Mützen-Party mit Atari

Dem Tester von Venturebeat zufolge kann mit der Atari-Cap Musik via Bluetooth abgespielt werden. Der Klang sei dabei gar nicht schlecht. Da beide Lautsprecher zum Boden hin ausgerichtet sind, sollen andere Personen den Ton nicht hören können, sofern die Lautstärke nicht zu hoch ist. Trotzdem ist es offenbar möglich, Musik auch mit anderen Personen zusammen zu genießen: Angeblich besitzt die Lautsprecher-Kappe einen "Multiplayer-Mode". Dadurch sollen sich mehrere dieser Gadgets miteinander synchronisieren lassen, sodass alle Mützen-Träger die gleiche Musik hören können – wie bei einer Kopfhörer-Party.

Durch ein zusätzlich verbautes Mikrofon sei die Mütze sogar als Freisprechanlage einsetzbar. Es bleiben allerdings noch ein paar Fragen offen. Noch ist nämlich unklar, ob Atari das Lautsprecher-Cap wirklich auf den Markt bringen wird, oder ob es sich etwa nur um einen Werbe-Gag handelt, das Aufmerksamkeit erzeugen soll. Zudem wird nicht erwähnt, wie der Akku der Kappe aufgeladen werden kann. Der offiziellen Webseite von Atari Life zufolge befinden sich die "Speakerhats" in der Beta-Phase: Das deutet darauf hin, dass die Mützen irgendwann tatsächlich in den Handel kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Band 3: Anlei­tung verrät das Design
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Band 2 (Bild) besitzt mutmaßlich ein gewölbtes Display
Im Internet ist eine Anleitung aufgetaucht, die zum Xiaomi Mi Band 3 gehören soll. Die Bilder verraten viel über das Aussehen des Fitnesstrackers.
Sky Go: App bietet bald Zugriff auf über 100 Sender
Lars Wertgen
Sky überarbeitet erneut seine Sky-Go-App
Das TV-Programm immer in der Hosentasche griffbereit? Via Sky Go ist das bald möglich. Mehr als 100 neue Sender sind dann über die App abrufbar.
"Fort­nite"-Spie­ler können 100 Millio­nen Dollar gewin­nen
Lars Wertgen
Mit "Fortnite" scheffelt bald nicht nur Epic Games reichlich Kohle
Wer "Fortnite: Battle Royale" beherrscht, ist womöglich bald reich: Epic Games kündigt ein gigantisches Preisgeld an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.