WhatsApp bestätigt: Werbung kommt bald

Weg damit !37
In der WhatsApp-Statusanzeige soll künftig Werbung erscheinen
In der WhatsApp-Statusanzeige soll künftig Werbung erscheinen(© 2017 CURVED)

Werbung kommt zu WhatsApp: Wie der Messenger-Dienst nun öffentlich angekündigt hat, wird es in der App bald Anzeigen geben. Die Werbung soll genau an der Stelle erscheinen, die Gerüchte bereits seit längerer Zeit vermutet haben.

Der Vizepräsident des Unternehmens, Chris Daniels, hat die Neuerung selbst verkündet: "Wir werden Anzeigen in den Status platzieren", sagte Daniels laut Outlook India. Die Werbung diene zwei Zwecken: Zum einen soll die App den Herausgebern auf diese Weise endlich Geld einbringen. Zum anderen stellten die Anzeigen eine Möglichkeit für Unternehmen dar, Nutzer per WhatsApp zu erreichen.

Zeitpunkt für Start 2019?

Für die technische Umsetzung steht WhatsApp ein mächtiger Partner zur Seite: der Mutterkonzern Facebook. Wie genau die Anzeigen aussehen und welche Firmen den Messenger für ihre Werbebotschaften nutzen, ist noch unklar. Daniels hat bislang nicht bekannt gegeben, wann genau die erste Werbung in der Statusanzeige des Messengers erscheinen soll. Im Sommer 2018 stand als Startzeitpunkt nur "2019" im Raum.

Die Gerüchte dazu, dass WhatsApp Werbung einführen will, gibt es schon seit geraumer Zeit. Ende September hieß es zuletzt, dass die Einführung unmittelbar bevorstehe – zumindest auf dem iPhone. Der Plan, innerhalb des Dienstes Werbung anzuzeigen, soll die Mitbegründer dazu gebracht haben, das Unternehmen zu verlassen. Die gezielt ausgespielte Werbung höhle Mitbegründer Brian Acton zufolge die Elemente zur Verschlüsselung aus. Es wird sich zeigen, ob Features wie die unlängst eingeführten Sticker die Nutzer besänftigen können.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2019: Erhört Apple den sehn­lichs­ten Nutzer­wunsch?
Lars Wertgen
Apple stellt die Nachfolger von iPhone Xs und Co. wohl im September vor
Im iPhone Xs Max steckt ein 3174-mAh-Akku. Beim größten Modell des iPhone 2019 legt Apple angeblich noch einmal eine ganze Schippe drauf.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
Samsung Galaxy A5 erhält Sicher­heits­up­date für Januar 2019
Christoph Lübben
Samsung versorgt das Galaxy A5 von 2017 (Bild) und das 2016er-Modell mit einem Update
Noch nicht zu alt für Sicherheitsupdates: Galaxy A5 von 2016 und 2017 erhalten eine neue Aktualisierung von Samsung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.