WhatsApp soll Timeline-Feature im Stil von Snapchat-Stories testen

Weg damit !10
Mit WhatsApp könnt Ihr schon lange sehr viel mehr als nur Textnachrichten auszutauschen
Mit WhatsApp könnt Ihr schon lange sehr viel mehr als nur Textnachrichten auszutauschen(© 2015 WhatsApp, CURVED Montage)

Offenbar haben die Entwickler des beliebten Messengers WhatsApp in der Android-Beta-Version 2.16.336 ein weiteres neues Feature versteckt. Laut des Testers und WhatsApp-Leak-Experten WABetaInfo erhalten Nutzer damit einen Status-Bildschirm, der mehr anzeigen kann als nur eine kurze Textnachricht.

WABetaInfo zufolge sollen Nutzer hier Fotos hochladen können, die zu ihrem aktuellen Status passen. Mit Humor und einer gehörigen Portion Kreativität können WhatsApp-Nutzer so die simple Statusmeldung in ein witziges Highlight verwandeln. Die Entwickler des Messengers haben sich offenbar ein Beispiel an Snapchat und Instagram Stories genommen und eine richtige Statusseite entworfen.

Besucher werden registriert

Der Statusbereich samt Foto erhält aber noch mehr Fähigkeiten. So können Nutzer womöglich einstellen, wer die neue Statusanzeige überhaupt sehen darf. Die passende Option hierfür findet sich in den Einstellungen unter "Account | Datenschutz" wieder. Außerdem sollt Ihr auch abfragen können, wer sich alles Eure Statusmeldung samt Foto angesehen hat.

Wann das Feature in der Beta aktiviert oder sogar in die offizielle Version des Messengers integriert wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch vollkommen offen. Da auch die seit Langem erwartete Videoanruf-Option in der aktuellen Beta-Version für Android enthalten ist, könnte es aber sein, dass beide Features zeitgleich ausgerollt werden. WABetaInfo hat zudem in den Morgenstunden des 4. Novembers eine weitere Neuerung in Aussicht gestellt – leider ohne zu verraten, worum es sich dabei handeln könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.