WhatsApp zeigt Euch den Standort Eurer Freunde jetzt live

Weg damit !28
WhatsApp erlaubt nun das Mitteilen des Standortes in Echtzeit
WhatsApp erlaubt nun das Mitteilen des Standortes in Echtzeit(© 2017 CURVED)

Immer wissen, wo Eure Freunde sind: Bei WhatsApp könnt Ihr schon länger Euren Aufenthaltsort mit Euren Kontakten teilen – bald ist dies auch live möglich. Der Dienst hat dabei auch den Datenschutz im Blick: Die Standortdaten werden verschlüsselt übertragen.

Für die Mitteilung des Standortes in Echtzeit nutzt WhatsApp Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, wie der Messenger über seinen Unternehmens-Blog mitteilt. Laut des Dienstes handele es sich um eine "einfache und sichere Methode", anderen Menschen zu zeigen, wo Ihr gerade seid. Ihr könnt für das Feature in der App manuell festlegen, wer wie lange Euren "Live-Standort" sehen darf.

So aktiviert Ihr den Live-Standort

Um das Feature zu nutzen, öffnet Ihr in WhatsApp auf Eurem iOS- oder Android-Smartphone einen Chat. Unter "Standort" findet Ihr demnächst die neue Funktion "Live-Standort". Stellt die Dauer ein und bestätigt den Vorgang abschließend durch "Senden". Nun können alle Personen in diesem ausgewählten Chat Euren Standort für die Dauer sehen, die Ihr eingestellt habt.

Wie WhatsApp mitteilt, soll der Live-Standort über die "kommenden Wochen" und "nach und nach" freigeschaltet werden. Somit gibt es noch keinen genauen Termin für den Release; außerdem ist noch nicht bekannt, ob Android oder iOS zuerst an der Reihe ist. Aber wie es scheint, kann der Messenger das Feature serverseitig aktivieren, sodass kein Update der App notwendig ist. Gerüchte zur Einführung des Live-Standortes gab es bereits Anfang des Jahres 2017. Falls Ihr rechtliche Fragen zum Umgang mit der Funktion habt, hilft Euch die Übersicht von Felix zum Thema weiter.


Weitere Artikel zum Thema
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.
Spotify: Die besten Tipps und Tricks zum Musik-Stre­a­ming
Arne Schätzle
Spotify läuft auf einer vielzahl von Geräten.
Mehr Freude an Spotify? Wir haben für euch die besten Tipps und Tricks für ungetrübten Musikgenuss zusammengestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.