Wie HTC U12 Plus: Künftige iPhone-Modelle könnt ihr womöglich drücken

Das iPhone X hat eine Gestensteuerung eingeführt – folgt bald die Navigation durch einen berührungsempfindlichen Rahmen?
Das iPhone X hat eine Gestensteuerung eingeführt – folgt bald die Navigation durch einen berührungsempfindlichen Rahmen?(© 2017 CURVED)

Schaut Apple sich was von HTC ab? Es ist möglich, dass in Zukunft ein iPhone erscheint, das einen berührungsempfindlichen Rahmen besitzt – und dafür auf altbekannte Bedienelemente verzichtet. Einem Patent zufolge denkt Apple darüber nach, dass ihr eines der kommenden Apple-Smartphones drücken könnt.

Irgendwann in Zukunft könnte Apple beispielsweise die Tasten für die Lautstärke abschaffen. Wie AppleWorld Today berichtet, hat das Unternehmen ein Patent bei der zuständigen US-Behörde eingereicht, das ein iPhone zeigt, bei dem Aktionen durch Drücken des Rahmens ausgelöst werden können. Neu ist die Idee nicht: Schon etwa die Android-Geräte HTC U11 und HTC U12 Plus bieten mit Edge Sense so ein Feature.

Schafft Apple alle Tasten ab?

Allerdings ist auf der Zeichnung keine Taste an den Seiten des Smartphones zu sehen. Lediglich an der Oberseite des Geräts ist auf der Abbildung eine leichte Erhebung erkennbar – womöglich die Power-Taste. Dem Patent-Text zufolge ist Apple der Meinung, dass Tasten ein Gerät komplizierter machen und dessen Ästhetik beeinflussen.

Demnach ist Apple zumindest auf den Gedanken gekommen, noch mehr Tasten bei einem iPhone einzusparen. Noch ist der berührungsempfindliche Rahmen für iOS-Geräte aber nur ein Patent. Es ist also gar nicht sicher, ob der Plan wirklich in die Tat umgesetzt wird. Den ersten Schritt in diese Richtung hat das iPhone X jedoch bereits gemacht: Bei diesem Modell verzichtet der Hersteller erstmals auf einen Homebutton. Stattdessen können dessen Funktionen über Wischgesten ausgelöst werden. Ein ähnliches System wird mit Android P auch für Smartphones anderer Hersteller eingeführt.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats Pro: Das sind angeb­lich Apples kabel­lose Sport-Kopf­hö­rer
Lars Wertgen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Wer mit dem Sitz der AirPods Probleme hat oder nach kabellosen Sport-Kopfhörern sucht: Apple arbeitet angeblich an passenden Powerbeats Pro.
Apple Card könnte auch außer­halb der USA erschei­nen
Francis Lido
Apple Card: Das iPhone des Kartenbesitzers gibt Auskunft über ausstehende Zahlungen
Kommt die Apple Card nach Deutschland? Offenbar denken die Verantwortlichen über eine internationale Einführung nach.
Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Stre­a­ming-Dienst verra­ten
Michael Keller
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Apple TV Plus ist offiziell: Doch die Vorstellung des Streaming-Dienstes Ende März 2019 hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.