Windows 10 Mobile: Microsoft liefert Updates nun direkt an Smartphones aus

Supergeil !48
Nicht nur Lumia-Smartphones profitieren von den direkten Updates für Windows 10 Mobile
Nicht nur Lumia-Smartphones profitieren von den direkten Updates für Windows 10 Mobile(© 2015 Microsoft)

Microsoft demonstriert die Vorteile von Windows 10 Mobile: Wie das Unternehmen aus Redmond bekannt gab, ist ein weltweites Update ausgerollt – für alle Smartphones gleichzeitig, auf denen die neue Version des Betriebssystems bereits installiert ist.

"Ein großer Tag", schreibt Windows-Vizepräsident Terry Myerson auf seinem Twitter-Account, "erstes Update weltweit (und mehr werden kommen) für alle Smartphones, die Windows 10 nutzen – gleiche Version wie PC!" Dies bedeutet, dass auch hierzulande alle Geräte mit Windows 10 Mobile das Update erhalten haben sollten, zum Beispiel die aktuellen Vorzeigemodelle Lumia 950 und Lumia 950 XL.

Ein großer Schritt für Microsoft

Bereits im Oktober 2015 hatte Microsoft angekündigt, dass Updates mit Windows 10 Mobile künftig direkt an Geräte ausgerollt werden sollen. Damit sind Nutzer, die ein Smartphone oder Tablet mit Windows 10 besitzen, nicht mehr davon abhängig, dass der Hersteller oder Mobilfunkanbieter das Update für das Gerät anpasst und ausliefert. Vor allem wegen der schnellen Auslieferung von Sicherheitsupdates und Patches ist das eine gute Nachricht.

Zum Vergleich: Nachdem die Android-Sicherheistlücke Stagefright im Sommer 2015 bekannt wurde, dauerte es mitunter Monate, bis die Hersteller ihre Geräte mit entsprechenden Sicherheitsupdates versorgt hatten. Einige Smartphones und Tablets haben bis heute keinen Patch für Stagefright erhalten. Und auch große Updates wie beispielsweise die aktuellen Versionen des Betriebssystems verbreiten sich bei Android ausgesprochen langsam: Wie unlängst bekannt wurde, ist Android 6.0 Marshmallow gerade einmal auf 0,5 Prozent der kompatiblen Geräte angekommen. Mit der Möglichkeit, Updates direkt an die Geräte auszuspielen, kommt Microsoft nun der Konkurrenz in Form von Apples iOS einen großen Schritt näher.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !9Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.