Windows 10 Mobile: Microsoft veröffentlicht neuen Build

Peinlich !35
Windows 10 Mobile: Alle Features sind fertig; einige sind aber noch fehlerbehaftet
Windows 10 Mobile: Alle Features sind fertig; einige sind aber noch fehlerbehaftet(© 2015 CURVED Montage)

Seit gestern Abend ist eine neue Preview-Version von Windows Mobile 10 mit dem Build 10512 verfügbar. Microsoft hat sich einen guten Monat Zeit gelassen, um die neue Version an den Start zu bringen. Am Funktionsumfang von Windows 10 wollen die Redmonder nichts mehr ändern – es geht vor allem um Fehlerbehebung. Dennoch enthält auch der aktuelle Build noch einige schwere Bugs.

Windows 10 Mobile soll noch im Herbst fertig sein, da verwundert es nicht, dass Microsoft sich nun auf das Beheben der letzten Bugs im System konzentriert, wie ZDNet berichtet. Im neuen Build 10512 von Windows 10 Mobile soll deshalb vor allem die allgemeine Stabilität und Leistung verbessert worden sein.

Daneben hat Microsoft einige bekannte Fehler ausgemerzt, sowie Optimierungen durchgeführt: Auf SD-Karten installierte Apps arbeiten jetzt auch nach einem Reboot einwandfrei, die Kamera lässt sich aus dem Sperrbildschirm starten und die Hinweise auf eingehende Textnachrichten sind auch wieder da. Unter dem vorhergehenden Build 10166 waren diese verschwunden. Außerdem lassen sich innerhalb der Fotos-App jetzt Hintergrund-Bilder für den Sperrbildschirm und die Hauptansicht festlegen.

Windows 10 Mobile enthält noch viele Fehler

Allerdings gibt Microsoft im gleichen Atemzug auch zu, dass nach wie vor einige schwere Fehler in der aktuellen Preview von Windows Mobile 10 zu finden sind. So soll die Mobile Hotspot-Funktion den Dienst verweigern. Damit ist es Nutzern nicht möglich, Ihre Internet-Verbindung per WLAN zu teilen. Des Weiteren kann die App "Filme und Fernsehsendungen" aktuell keine Videos abspielen und zu viele Kacheln auf dem Startbildschirm lässt das System sogar abstürzen.

Will Microsoft wirklich schon zur IFA in Berlin erste Geräte – möglicherweise das Lumia 950 und Lumia 950 XL – mit Windows Mobile 10 vorstellen, bleibt dem Konzern nicht mehr viel Zeit. Allerdings könnte es auch sein, dass das Unternehmen auf der Messe in Berlin nur einen ersten Einblick in die kommende Produktstrategie seiner Handy-Sparte gibt und mit einem Release von Windows Mobile 10 und neuen Smartphones bis zum Ende des Jahres wartet.


Weitere Artikel zum Thema
Umstrit­tene WhatsApp-Funk­tion: Eingriff ins Adress­buch geplant
Guido Karsten1
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen
WhatsApp hat die ersten Account-Namen für Unternehmen verifiziert. Nun möchte man offenbar sichergehen, dass Ihr die Namen auch richtig speichert.
Netflix für iOS bietet nun HDR-Inhalte für iPhone 8, X und manche iPad Pro
Francis Lido
Netflix bietet jetzt auch auf iOS-Geräten HDR-Streaming an
Auch unter iOS könnt Ihr nun Netflix-Filme und -Serien in HDR genießen. Das wird aber derzeit nur von wenigen iPhone- und iPad-Modellen unterstützt.
iOS 11: Verbrei­tung bereits fast so hoch wie bei Android Nougat
Christoph Lübben
Laut Statistik ist iOS 11 schon auf beinahe 15 Prozent der aktiven Geräte installiert
Android Nougat ist bald eingeholt: Einer Statistik zufolge hat iOS 11 wenige Tage nach Release die nahezu gleiche Verbreitung erreicht.