Xbox One: Verkauf wird offenbar eingestellt

Die Xbox One S ist derzeit offenbar die einzige erhältliche Konsole von Microsoft
Die Xbox One S ist derzeit offenbar die einzige erhältliche Konsole von Microsoft(© 2016 Microsoft)

Kurz nach dem Vorverkaufsstart der neuen Xbox One X hat Microsoft die Urversion offenbar aus dem Angebot gestrichen. Ab sofort lässt sich die Xbox One nicht mehr direkt über den Hersteller beziehen.

Noch etwas mehr als zwei Monate müssen sich Videospieler gedulden, bis die Xbox One X in die Läden kommt. Die Originalversion der Konsole hat aber offenbar schon jetzt ausgedient. Wie Kotaku berichtet, ist die Konsole nicht mehr im offziellen Online-Store von Microsoft erhältlich. Die Produktion sei bereits vor Monaten eingestellt worden.

Nur die Xbox One S ist derzeit offiziell verfügbar

Während die Xbox One in Großbritannien als ausverkauft gekennzeichnet sei, werde sie in Microsofts amerikanischen Shop einfach nicht mehr gelistet. Auch hierzulande bieten die Redmonder sie nicht mehr online an. Die einzige derzeit offiziell erhältliche Variante der Konsole ist damit die Xbox One S ab 279,99 Euro. Microsoft nimmt zwar auch schon Vorbestellungen für die kürzlich vorgestellte und streng limitierte Scorpio Edition der Xbox One X an, doch ist das Vorbesteller-Kontingent offenbar bereits erschöpft.

Auch die großen Elektrofachmärkte scheinen die XBox One aus dem Sortiment genommen zu haben. Bei einigen kleineren Händlern ist das Original zwar noch zu finden, doch spricht ohnehin wenig dafür, die Version der Slim-Variante vorzuziehen. Das aktuelle Modell bietet dezent leistungsfähigere Hardware, ist besser verarbeitet, platzsparender, geräuschärmer und verbraucht obendrein noch weniger Strom.  Außerdem hat die XBox One S ihrer Vorgängerin 4k-Support für Blu-rays und Streams voraus. Wer noch mehr Power benötigt und über ein entsprechendes Budget verfügt, wartet am besten noch zwei Monate: Ab dem 7. November bekommt Ihr für 499 Euro die XBox One X – laut Microsoft die stärkste Konsole der Welt.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft bringt animierte Emojis auf Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
Microsoft-Swiftkey-Puppets
Microsoft bringt AR-Emojis auf nahezu alle Android-Smartphones. Eine 3D-Frontkamera benötigt ihr für die SwiftKey Puppets nicht.
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
Galaxy Note 10 mit Micro­soft-App: Hat euer PC einen neuen besten Freund?
Christoph Lübben
Euren Smartphone-Bildschirm könnt ihr mit dem Samsung Galaxy Note 10 wohl leicht auf dem PC anzeigen (Bild: Galaxy Note 9)
Samsung und Microsoft sorgen für mehr Verbindung: Angeblich kommt das Galaxy Note 10 mit einer App, die PC und Handy miteinander verbindet.