Xbox Scorpio: Neue Hinweise zu Preis und Logo stimmen auf E3 ein

In wenigen Tagen will Microsoft die Xbox Scorpio auf der E3 präsentieren. Obwohl zumindest zur Hardware einiges bekannt ist, warten ein paar wichtige Fragen auf ihre Antwort: zu unterstützten Spielen (und wie genau diese Unterstützung bzw. Verbesserung aussieht), vor allem aber zum Design, Namen und Preis der Konsole.

Microsoft stimmt auf die bevorstehende E3 und die Vorstellung der Xbox Scorpio ein. Knapp eine Woche vor der offiziellen Pressekonferenz stellt der Hersteller drei 15-sekündige Videoclips online, die unter dem Slogan "Feel True Power" (zu deutsch: "Spüre wahre Kraft") die Neugier auf das Konsolen-Update wecken sollen. Zu sehen ist die Konsole freilich nicht. Vielmehr sollen die Teaser samt stimmungsvoller Bebilderung das Gefühl von "Power" wiedergeben, das Microsoft offenkundig mit der Xbox Scorpio hervorrufen will.

"Xbox Scorpio" als finaler Name?

Wenngleich der Name noch reichlich Raum für Spekulation lässt, gibt es seit kurzem zumindest einen wagen Anhaltspunkt. Wie The Verge berichtet, hat ein NeoGAF-Nutzer entdeckt, dass Microsoft ein Warenzeichen hat schützen lassen, das aussieht wie ein in der Mitte unterbrochenes "S". Dem Eintrag zufolge bezieht sich das Logo auf "Videospielkonsolen für den Gebrauch an einem externen Display" und auf "Videospielsoftware für die Nutzung mit PCs und Spielekonsolen". Das Logo muss aber nicht zwangsläufig zur Xbox Scorpio gehören, sondern könnte auch Teil eines neuen Xbox-One-Spiels sein.

Design des Dev-Kits nicht repräsentativ

Kürzlich veröffentliche Microsoft ein Video, das das Dev-Kit der Scorpio genauer vorstellt. Im Gespräch mit Kevin Gammill, der die Xbox Scorpio mitentwickelt hat, erfährt Larry Hryb, Programmdirektor von Xbox Live, unter anderem, dass das finale Design der Scorpio nicht dem des Dev-Kits entsprechen werde. Auch das kleine OLED-Display, das Entwicklern Informationen über die FPS oder ähnliches liefert, wird es voraussichtlich – trotz Fanbeschwerden – nicht in der Konsumentenversion geben.
Davon ausgehend, dass die Xbox Scorpio weiterhin Teil der Xbox-One-Familie sein soll, ist anzunehmen, dass das Design nicht allzu sehr von der ursprünglichen Xbox One und Xbox One S abweichen wird. Auch Sony hat bei der PS4 Pro die Designsprache der PlayStation 4 weitestgehend beibehalten.

Das Entwicklerkit der Xbox Scorpio soll sich optisch vom finalen Design des Konsolen-Updates unterscheiden.(© 2017 Gamasutra)

Preis ein Schock?

In einschlägigen Foren und Internetseiten am meisten diskutiert wird über den Preis der Xbox Scorpio. Angesichts der verbauten Technik und der anzunehmenden Leistung kalkulieren Experten, Analysten und alle anderen mit Preisen, die bei 399 Dollar ansetzen und nach oben bis an die 1000-Dollar-Grenze stoßen. Richard Leadbetter, Chefredakteur bei Eurogamer, rechnete nach seinem exklusiven Einblick in die Leistung der Konsole mit mindestens 500 Dollar. Ende Mai meldete sich Jez Cordon von WindowsCentral via Twitter zu Wort: "Die Xbox wird subventioniert, PCs nicht. Falls du denkst, Microsoft wird den Preis höher als 500 Dollar ansetzen, dürftest du schockiert sein." Auch die Kollegen von SegmentNext wollen aus einer Microsoft nahen Quelle erfahren haben, dass die Konsole preislich unterhalb der 500-Dollar-Marke bleiben wird.

Bis Microsoft auf der E3 mit allen Unklarheiten, sind die Spekulationen mit Vorsicht zu betrachten. Die Pressekonferenz findet am Sonntag, 11. Juni, um 23 Uhr unserer Zeit statt.

Weitere Artikel zum Thema
Games with Gold: Das sind die kosten­lo­sen Xbox-Spiele im Dezem­ber
Alexander Kraft
Auch auf der Xbox One S lassen sich die Games with Gold zocken
Microsoft hat die Games with Gold bekannt gegeben. Im Dezember gibt es unter anderem Telltale Games' "Back to the Future" gratis für Gold-Mitglieder.
Xbox One X: Trai­ler verspricht eine Menge Power
Francis Lido
Die Xbox One X: laut Microsoft die stärkste Konsole der Welt
Ein neuer offizieller Trailer von Microsoft zeigt Spielszenen Titeln der Xbox One X. Unter anderem zu sehen: "Forza Motorsport 7" und "FIFA 18".
Xbox One X: Micro­soft hält Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät für wich­tig
Francis Lido
Auch die Xbox One X wird abwärtskompatibel sein
Alle Microsoft-Konsolen nach der ersten Xbox sind abwärtskompatibel. Warum das Unternehmen das als wichtig erachtet, erklärte nun Phil Spencer.