Xiaomi: Foto von MacBook Pro-Kopie geleakt

Her damit !78
So soll das Notebook von Xiaomi aussehen
So soll das Notebook von Xiaomi aussehen(© 2016 GizmoChina)

Steht der Release eines Notebooks von Xiaomi unmittelbar bevor? Im Internet ist ein Foto aufgetaucht, das den Konkurrenten zu Apples MacBook Pro zeigen soll. Dem Bild nach könnte die Entwicklung des Gerätes schon relativ weit fortgeschritten sein.

Gerüchte zu einem Notebook von Xiaomi gibt es bereits seit einer Weile: So hieß es, dass der Smartphone-Hersteller schon in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 ein entsprechendes Gerät veröffentlichen könnte, berichtet GizmoChina. Erst kürzlich soll zudem der CEO des Unternehmens, Lei Jun, gesagt haben, dass er "noch nicht" über das Notebook sprechen könne – eine indirekte Bestätigung, dass es sich zumindest in der Entwicklung befindet.

Release als "MiBook"?

Auf dem geleakten Bild ist das mutmaßliche Notebook von Xiaomi auf einer Kiste zu sehen. Das Design des Gerätes erinnert stark an die MacBook Pro-Reihe von Apple. Auf der Rückseite sowie auf dem daneben liegenden Karton ist das Mi-Logo zu erkennen; demnach ist es wahrscheinlich, dass der Hersteller das Notebook als Teil seiner Mi-Familie veröffentlichen wird. Denkbar ist beispielsweise der Name "MiBook".

Den Gerüchten zufolge soll das "Xiaomi MiBook" in drei Varianten erscheinen: als 12,5-, 13,3- und 15,6-Zoll-Modell. Die beiden kleineren Ausführungen sollen den Anfang machen, bevor der Release des großen Modells stattfindet. Die Ausstattung soll sich im High-End-Bereich bewegen, während der Hersteller vermutlich wie bei seinen Smartphones eine aggressive Preispolitik verfolgen wird. Im Fokus steht offenbar eine eher junge Nutzergruppe; anders als bei Microsofts Surface Pro-Reihe oder dem Huawei MateBook, die sich eher an Geschäftskunden richten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Das bringt die neue Beta
Guido Karsten
Apps lassen sich mit iOS 11 aus den Benachrichtigungen im Sperrbildschirm öffnen
Apple hat die iOS 11 Beta 7 für Entwickler veröffentlicht. Gleichzeitig erhalten alle anderen Nutzer Zugriff auf die sechste Vorabversion.
Das iPhone 8 sieht Euch auch im Dunkeln
Guido Karsten
Die Frontkamera könnte mit einer Gesichtserkennung beim iPhone 8 Touch ID ablösen
Das iPhone 8 soll Gesichter blitzschnell erkennen können. Dank Infrarot-Technologie soll das selbst nachts möglich sein.
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.