Xiaomi lässt sein QHD-Biest los: Das Mi Note Pro kommt

Her damit !68
Das Mi Note Pro ist Xiaomis neuestes Flaggschiff
Das Mi Note Pro ist Xiaomis neuestes Flaggschiff(© 2015 Xiaomi)

Hochauflösendes Spitzen-Phablet aus dem Reich der Mitte: Das Mi Note Pro ist ab Mai in China erhältlich. Das jüngste Produkt aus dem Hause Xiaomi bringt es auf eine starke Pixeldechte von 515 ppi. Und auch sonst kann sich die Top-Hardware in dem 5,7-Zoll-Gerät sehen lassen.

Xiaomi-CEO Lei Jun hat im Rahmen einer Pressekonferenz das neueste Flaggschiff seines jungen Erfolgsunternehmens vorgestellt, das schon im Januar angekündigt wurde. Im Innern des Metallgehäuses schlummert ein flotter Snapdragon 810 Achtkern-Prozessor mit 2,5 GHz Taktung. Eigenen Angaben zufolge sollen die firmeneigenen Entwickler das Hitzeproblem des Chips in den Griff bekommen haben, angeblich in Zusammenarbeit mit Qualcomm. Auch bei längeren Spielesessions soll die CPU daher nicht heruntertakten, während sie nur moderate Abwärme produziert.

Spitzenwerte im Antutu-Benchmark

Zusammen mit der Adreno 430-Grafikeinheit bringt es der SoC im AnTuTu-Grafikbenchmark auf einen Wert von 63.424. Das iPhone 6 Plus kommt hier auf ein Ergebnis von 50.367 Punkten, Spitzenreiter bleibt aber das Samsung Galaxy S6 edge mit 69.019 Punkten. Das Xiaomi-Gerät behauptet sich aber gegen Konkurrenten, die ebenfalls auf den Snapdragon 810 setzen, etwa das HTC One M9 (57.648 Punkte) und das LG G Flex 2 (56.266 Punkte)

Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf massive 4 GB – so viel brachte bislang nur das Asus ZenFone 2 mit. Die Rechenpower ist auch nötig, um das QHD-Display mit Pixeln zu befeuern. Damit dem Mi Note Pro dabei nicht allzu schnell die Puste ausgeht, ist der Akku mit 3090 mAh recht großzügig bemessen.

Der Verkaufsstart in China beginnt am 12. Mai, ein Release in Deutschland ist hingegen unwahrscheinlich. Wer sich das Xiaomi Mi Note Pro besorgen möchte, wende sich also an den Importhändler seines Vertrauens. Das High-End-Phablet kostet 2999 Yuan, umgerechnet rund 430 Euro, für den Import inklusive Versand und Co. solltet Ihr aber etwas mehr einplanen.

Weitere Artikel zum Thema
HTC U11 Plus? HTC lädt zu Event Anfang Novem­ber ein
Christoph Lübben
Die Rückseite des Plus-Modells könnte dem HTC U11 (Bild) optisch ähneln
Das HTC U11 Plus könnte Anfang November vorgestellt werden: Dabei soll es sich um das erste Smartphone mit schmalen Rändern von HTC handeln.
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.