Xiaomi Mi7 Plus soll Fingerabdrucksensor im Display erhalten

Die Gerüchteküche um den oder die Nachfolger vom Xiaomi Mi6 heizt sich langsam auf
Die Gerüchteküche um den oder die Nachfolger vom Xiaomi Mi6 heizt sich langsam auf(© 2017 CURVED)

Setzt Xiaomi zukünftig auf einen Fingerabdrucksensor im Display? Ein Firmware-Leak deutet darauf hin. Erstmals könnte dieser im Mi7 Plus auftauchen, vermutet XDA-Developers und bezieht sich auf Dateien, die wohl der Twitter-Nutzer FunkyHuawei zur Verfügung stellte.

In den geleakten Daten finden sich zwei Firmwares: In einer taucht der Deckname "diper" auf, der sich dem Xiaomi Mi7 zuordnen lässt. In der anderen Version fällt der Begriff "dipperold". Hierbei könnte es sich um einen Prototypen der Plus-Version handeln, die in Gerüchten bisher vereinzelt auftauchte. In beiden Codes finden sich offenbar Informationen zum Fingerabdrucksensor, jedoch ist in diesem Zusammenhang nur bei dem vermeintlichen Xiaomi Mi7 Plus von "fod" die Rede, was wohl für "fingerprint on display" steht.

Plant Xiaomi neues Flaggschiff

Bisher wurde davon ausgegangen, dass Xiaomi die ursprünglich für Anfang 2018 geplante Veröffentlichung des Mi7 verschob, weil das Unternehmen dem Smartphone unbedingt eine Notch und einen in das Display integrierten Fingerabdrucksensor schenken wollte, so XDA-Developers. Nun gäbe es allerdings Hinweise, dass sich Xiaomi zurück ans Zeichenbrett gesetzt hat, um ein ganz anderes Flaggschiff zu entwickeln, schreibt das Portal.

Verwunderlich wäre es nicht, sollte Xiaomi zukünftig auf den Fingerabdrucksensor im Display setzen. Immer mehr Hersteller scheinen diese Lösung zu bevorzugen, um die Fingerprint-Funktion in ihre Modelle zu bringen. Das Vivo X20 Plus UD ist eines der ersten Smartphones mit Fingerabdrucksensor im Display, das Porsche Design Huawei Mate RS bietet die Technologie ebenfalls und auch Samsung soll mit dem Galaxy Note 9 angeblich nachziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.