Xiaomi Mi7: So soll das Top-Smartphone ausgestattet sein

Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 (Bild) soll im April 2018 erscheinen
Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 (Bild) soll im April 2018 erscheinen(© 2017 CURVED)

Diese Eigenschaften bringt das Xiaomi Mi7 angeblich mit: Das neue Flaggschiff des chinesischen Unternehmens wird für das zweite Quartal 2018 erwartet. Nun macht ein Datenblatt die Runde, das angeblich die Ausstattung des Top-Smartphones verrät.

Der entsprechende Screenshot zu den Specs des Xiaomi Mi7 legt unter anderem nahe, dass der Bildschirm in der Diagonale 5,6 Zoll misst, wie GizmoChina berichtet. Die Auflösung soll bei 2160 x 1080 Pixeln liegen, was dem 18:9-Format entspricht. Das Smartphone soll vom Snapdragon 845 angetrieben werden, der auf 8 GB RAM zugreifen kann. Der interne Speicherplatz hat zumindest in diesem Modell die Größe von 128 GB. Vermutlich wird es auch eine Version mit 6 GB RAM und 64 GB Speicherplatz geben.

Großer Akku und Gesichtserkennung

Als Betriebssystem bringt das Xiaomi Mi7 mutmaßlich MIUI 9 mit, das auf Android Nougat basiert. Bleibt zu hoffen, dass Xiaomi das Gerät in diesem Fall zeitnah mit dem Update auf Android Oreo ausstattet. Der Akku des Xiaomi-Mi6-Nachfolgers sol dem Screenshot zufolge die Kapazität von stolzen 4480 mAh aufweisen. Zum Vergleich: Das Mi6 verfügt über einen 3350-mAh-Akku.

Die hier genannten Informationen zum Xiaomi Mi7 sollten mit einer Portion Skepsis aufgefasst werden. Zuvor hieß es bereits, dass Nutzer das Smartphone via Gesichtserkennung entsperren können. Gerüchten zufolge will Xiaomi sein neues Flaggschiff nicht im Rahmen des MWC 2018 vorstellen – um nicht direkt mit dem Galaxy S9 um die Aufmerksamkeit konkurrieren zu müssen, soll das Smartphone erst nach dem Kongress vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.