Xiaomi Mi7: Neue Gerüchte zur Gesichtserkennung

Her damit !6
Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 soll eine 3D-Gesichtserkennung bieten
Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 soll eine 3D-Gesichtserkennung bieten(© 2017 CURVED)

Eigentlich soll die TrueDepth-Kamera im iPhone X Apple einen immensen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz beschert haben. Das Xiaomi Mi7 könnte allerdings bald das erste Android-Smartphone werden, bei dem eine 3D-Gesichtserkennung den Fingerabdrucksensor ablöst.

Das berichtet Boy Genius Report unter Berufung auf die chinesische Webseite MyDrivers. Demnach soll das Xiaomi Mi7 "neue Lösungen für die Tiefenwahrnehmung" bieten und eine Gesichtserkennung ermöglichen, die wohl mit Face ID vergleichbar ist. Eine Authentifizierung per Fingerabdruck sei dagegen nicht mehr möglich.

Verzicht auf Fingerabdrucksensor?

Schon im September kamen Gerüchte auf, dass das chinesische Unternehmen Apple in dieser Hinsicht nacheifern würde. Allerdings hieß es damals, dass neben dem Xiaomi Mi7 auch das Galaxy S9 eine 3D-Gesichtserkennung bieten würde. Letzteres gilt inzwischen jedoch als eher unwahrscheinlich, da die jüngsten Leaks einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite von Samsungs kommendem Flaggschiff zeigen.

Laut dem Bericht haben Huawei und Vivo außerdem bestätigt, dass in zukünftigen Smartphones der beiden Hersteller Fingerabdrucksensoren unter dem Display zum Einsatz kommen werden – Xiaomi dagegen nicht. Auch das könnte ein weiterer Hinweis darauf sein, dass das Xiamoi Mi7 tatsächlich eine 3D-Gesichtserkennung zur Authentifizierung bieten wird.

Xiaomi wäre allerdings nicht das einzige Unternehmen neben Apple, das ein solches Feature für zukünftige Smartphones vorgesehen hat. Huawei stellte bereits im November 2017 eine 3D-Gesichtserkennung vor, die wie das Apple-Vorbild Animojis ermöglichen soll. Welche Geräte die neue Technologie erhalten werden, verriet Huawei jedoch bislang noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.