iPhone X soll Android-Geräten technisch etwa zwei Jahre voraus sein

Naja !49
Die TrueDepth-Kamera des iPhone X soll so schnell nicht kopiert werden können
Die TrueDepth-Kamera des iPhone X soll so schnell nicht kopiert werden können(© 2017 CURVED)

Erst Ende Oktober nimmt Apple die ersten Vorbestellungen für das iPhone X an – und zumindest bis dahin wird es noch einige Prognosen zum Erfolg des Smartphones geben. In einer neuen Vorhersage heißt es nun, Apple werde noch weniger Geräte in diesem Jahr ausliefern können, als bisher erwartet. Ein langfristiger Erfolg sei dennoch wahrscheinlich.

In seiner vorherigen Analyse ging der Apple-Experte Ming-Chi Kuo noch davon aus, dass Apple 2017 etwa 40 Millionen Exemplare des iPhone X ausliefern werde. Wenig später gibt es nun eine neue Prognose, wie 9to5Mac berichtet: Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Herstellung der TrueDepth-Frontkamera, die beispielsweise die Gesichtserkennung per Face ID ermöglicht, sollen es bis Ende des Jahres doch nur 30 bis 35 Millionen Stück werden. Langfristig betrachtet gebe es aber kaum Grund zur Sorge.

Großer technologischer Vorsprung

Kuo geht davon aus, dass 2018 und 2019 das Wachstum für die iPhone-Absatzzahlen weiterhin positiv sein wird. Er schätze, dass Apple allein mit der TrueDepth-Kamera des iPhone X gegenüber Android-Smartphones einen technischen Vorsprung von 1,5 bis 2,5 Jahren besitze. Sollte die Technologie gut angenommen werden, könnte dies Android-Nutzer zu einem Wechsel ins Apple-Ökosystem bewegen und das Wachstum der iPhone-Sparte zusätzlich verstärken.

Leichte Bedenken habe Kuo lediglich bezüglich der langfristigen Verkaufszahlen des iPhone 8 und des iPhone 8 Plus. Sobald die Produktion des iPhone X 2018 die gewünschten Stückzahlen erreiche, könnte der Absatz für die direkten Nachfolgemodelle des iPhone 7 nachgeben. Da jedoch die Verkaufszahlen des großen iPhone 8 Plus über den Erwartungen lägen, gebe es kaum Grund zur Beunruhigung.

Die Vorbestellung des iPhone X ist aber dem 27. Oktober möglich, der Release soll eine Woche später am 3. November erfolgen. Nähere Details über das erste iPhone mit OLED-Bildschirm könnt Ihr auch unserem Hands-on-Video mit Felix entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Diese AirPods-Edition schluckt euer Jahres­ge­halt
Christoph Lübben
Die AirPods von Apple kosten knapp 180 Euro – und sind mit Diamanten "geringfügig" teurer
Ihr wisst noch nicht, wie ihr euer Konto wieder entleeren könnt? Eine besondere AirPods-Edition könnte euch dabei helfen. Aber ihr müsst euch beeilen.
Apple Watch Series 6: Deut­lich bessere Akku­lauf­zeit durch neue Display-Art?
Francis Lido
Bekommt die Apple Watch Series 6 soll ein noch besseres Display als das aktuelle Modell (Bild)
Die Apple Watch Series 6 soll ein microLED-Display erhalten. Das dürfte sich unter anderem positiv auf die Akkulaufzeit auswirken.
Apple Watch schickt "gesun­den" Mann zur Herz-OP – und rettet so sein Leben
Lars Wertgen
Unfassbar !39Die Gesundheits-Funktionen der Apple Watch erweisen sich immer wieder als Lebensretter
Die Apple Watch hat einem Nutzer erneut das Leben gerettet. Dieses Mal war es aber nicht die EKG-App, die den entscheidenden Hinweis gab.