Unsichtbare Frontkamera: Xiaomi und Oppo zeigen uns die Smartphone-Zukunft

Notch und Punch-Hole-Display ermöglichen inzwischen nahezu randlose Smartphone-Displays. Xiaomi und Oppo genügt der Status Quo aber offenbar nicht. Beide Hersteller demonstrieren nun eine noch platzsparendere Unterbringung der Frontkamera. Sie verbauen das Objektiv unter dem Display.

Das Video über diesem Artikel zeigt die Lösungen beider Hersteller. Zu Beginn ist die obere Hälfte eines Oppo-Smartphones, nicht aber dessen Frontkamera zu sehen. Sie ist aber ohne Zweifel aktiv. Ein Mitarbeiter des Unternehmens löst sie aus und verdeckt sie zur Demonstration auch mit seinem Finger. Danach folgt laut Caschys Blog ein zukünftiger Ableger des Xiaomi Mi9. Es handle sich um einen Prototyp, zu dessen Produktionsstart noch keine Informationen vorliegen.

Xiaomi Mi9 ohne Notch?

Die zweite Hälfte des Clips verdeutlicht die Vorteile einer Frontkamera unter dem Display.  Das Video stellt den Prototyp dem aktuellen Xiaomi Mi9 gegenüber. Dieses besitzt am oberen Bildschirmrand eine kleine Notch in Wassertropfen-Form. Eine solche Aussparung für die Frontkamera wäre mit dem neuen Ansatz überflüssig. Dadurch würde noch mehr Platz für die eigentliche Bildfläche zur Verfügung stehen.

Außerdem zeigt Xiaomi, wie Selfies mit der Frontkamera unter dem Display aussehen. Wirklich beurteilen lässt sich die Bildqualität anhand des Videos aber nicht. Genau das wird aber ausschlaggebend dafür sein, ob sich die Technologie durchsetzen kann. Denn was nützt euch eine versteckte Frontkamera, wenn ihr Abstriche bei der Foto-Qualität machen müsst?

Samsung will auch mitmischen

Xiaomi und Oppo sind nicht die einzigen Hersteller, die Frontkameras bei zukünftigen Smartphones unter dem Display verbauen wollen. Auch Samsung hat bereits bestätigt, diesen Ansatz ernsthaft zu verfolgen. Allerdings heißt es, dass ein serienreifes Gerät der Südkoreaner noch etwa ein Jahr entfernt sei. Aktuell versucht der Hersteller es mit anderen Lösungen: Das Samsung Galaxy A80 bietet etwa eine ausfahrbare, drehbare Kamera.

Auch Xiaomi wird zunächst wohl eine andere Alternative zur Notch anbieten. Der Hersteller teaserte vor Kurzem einen Mi9-Ableger ohne Display-Aussparung an. Das Xiaomi Mi9T wird aller Voraussicht nach eine Pop-up-Kamera mitbringen. Auch Oppo hat bereits reichlich Erfahrung mit ausfahrbaren Kameras.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Band 4: So gut kommt der preis­werte Fitness­tra­cker an
Lars Wertgen
Her damit !5Das Xiaomi Mi Band 4 dürfte bald auch in Deutschland erhältlich sein
Bislang ist das Xiaomi Mi Band 4 nur in China erhältlich. Dort erfreut sich der Fitnesstracker aus gutem Grund größter Beliebtheit.
Xiaomi Mi CC9: Dann erscheint es – und das soll es kosten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi CC9 ist vermutlich schlechter ausgestattet als das Redmi Note 5 Pro (Foto)
Wer ein preiswertes Smartphone mit guter Kamera sucht, sollte Anfang Juli 2019 nach Peking schauen. Xiaomi stellt dann Mi CC9 und Mi CC9e vor.
Android Q noch 2019: Diese Xiaomi-Smart­pho­nes erhal­ten das Update
Michael Keller
Auch das Redmi K20 (aka Xiaomi Mi 9T) soll Android Q noch 2019 erhalten
Das Xiaomi Mi 9T ist dabei – und das Mi Mix 3 auch: Der Hersteller hat angekündigt, welche Smartphones das Update auf Android Q noch 2019 erhalten.